ISEK: Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept

"Die Herausforderungen, denen sich die Gemeinden heute stellen müssen, sind nicht allein durch den demografischen Wandel bestimmt. Sie sind vielschichtig und machen ein abgestimmtes, fachübergreifendes Handeln notwendig. Integriert angelegte Strategien, die auf die jeweiligen lokalen und regionalen Besonderheiten eingehen, ermöglichen eine umfassende und kompetente Steuerung und damit eine aktive Rolle der Kommunen bei der Gestaltung ihrer Zukunft.

Sie vermitteln einen Überblick über lokale Stärken und Schwächen, gemeinsam erarbeitete Entwicklungsperspektiven, Leitbilder und Ziele sowie einzelne, konkrete Projekte. Sie sind handlungsorientiert und stellen einen Orientierungsrahmen für die künftige Ortsentwicklung dar. Eine breite Einbindung der Bürger und Akteure vor Ort ist für die Akzeptanz besonders wichtig. Sie sollte offensiv sein, frühzeitig einsetzen und als prozessbegleitender Dialog geführt werden." (Quelle: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr)

Unsere fachlichen Begleiter

In Burglengenfeld hat der Stadtrat im Januar 2016 das Büro SHL Architekten und Stadtplaner aus Weiden mit der Erstellung eines Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) beauftragt. Die Auftragssumme beträgt rund 79.000 Euro. Ein ISEK ist unter anderem zwingende Voraussetzung für die Gewährung von Zuschüssen und Fördermitteln an die Stadt - etwa durch die Regierung der Oberpfalz - im Rahmen der Städtebauförderung. 

Die Lenkungsgruppe

Das ISEK wird nicht allein vom Büro SHL, von der Stadtverwaltung und vom Stadtrat erarbeitet. In der sogenannten Lenkungsgruppe arbeiten Vertreter aus Verwaltung und Politik ebenso mit, wie Vertreter aus Wirtschaft und Handel, der Vereinswelt und von Jugend- und Seniorengruppen.

Sitzungen der Lenkungsgruppe fanden statt am 18. Juli 2016, am 12. September 2016, am 12. Dezember 2016, am 23. Januar 2017, am 13. Februar 2017, am 20. März 2017 und am 10. April 2017 im historischen Rathaussaal.

Die nächste Sitzung der Lenkungsgruppe ist am Montag, 22. Mai 2017, um 18:30 Uhr im historischen Rathaussaal. Die Sitzungen der Lenkungsgruppe sind nichtöffentlich.

Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ist im Rahmen der Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes vorgesehen. Eine Bürgerbefragung hat bereits stattgefunden.

Am Samstag, 13. Mai 2017, findet von 13 bis 18 Uhr ein Bürgerworkshop statt im Bürgertreff am Europaplatz, an dem jede/r Interessierte teilnehmen kann. 

Die Mitglieder der Lenkungsgruppe

Aus der Verwaltung: Aus dem Stadtrat: Aus Gesellschaft & Wirtschaft
1. Bürgermeister Thomas Gesche SPD: Bernhard Krebs, Vertreter: Peter Wein Seniorenbeirat: Brigitte Hecht, Vertreter: Helga König und Georg Tretter
Thomas Wittmann, Geschäftsleitender Beamter CSU: Michael Schaller, Vertreter: Josef Gruber Fokusgruppe Verkehr: Wolfgang Dantl
Franz Haneder, Stadtbaumeister BWG: Evi Vohburger, Vertreter: Albin Schreiner Fokusgruppe Stadtentwicklung: Franz Grundner
Gerhard Schneeberger, Leiter Bauverwaltung FWL: Karl Deschl, Vertreter: Andreas Beer Fokusgruppe Jugend: Christoph Riedl
Michael Hitzek, Referent für Kultur-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit BFB: Dr. Christina Bernet, Vertreter: Hans Glatzl Wirtschaftsforum: Bernhard Nußstein, Lothar Weber
Birgitt Niegl, Baudirektorin, Regierung der Oberpfalz Günther Plößl, Ortsheimatpfleger
Ernst Zobel, Stadtbau Amberg GmbH
Gregor Glötzl, Leiter der Geschäftsstelle Städtedreieck (diese Liste wird bei Bedarf aktualisiert)

Aktuelles

09.05.2017

Einladung zum Workshop: "Bürger gestalten Zukunft"



Im Rahmen des Workshops „Bürger gestalten Zukunft“ sind am 13. Mai 2017 alle Burglengenfelder dazu aufgerufen, entscheidende Weichen für die kommenden 15 bis 20 Jahre zu entwickeln oder zu erstellen. Die Veranstaltung der...weiterlesen...


15.02.2017

ISEK: Bürger geben der Stadt die Gesamtnote 1,7


Die Altstadt ist das Burglengenfelder Identitätsmerkmal schlechthin, sie sei mit ihrem positiven Erscheinungsbild ein „Markenzeichen für die ganze Stadt“. Das sagen rund 80 Prozent der im Zuge des ISEK-Prozesses befragten Bürgerinnen und Bürger.

2082 Lengfelder wurden Ende 2016 befragt. Jetzt steht das Ergebnis fest: In der Gesamtbetrachtung aller abgefragten Themenblöcke gaben die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Burglengenfeld die Schulnote 1,7. Das teilte Dr. Robert...weiterlesen...


25.10.2016

ISEK: 2000 Bürgerinnen und Bürger werden befragt


„Burglengenfeld – historische Stadt mit Zukunft“ heißt der Slogan der Stadt. Wie diese Zukunft konkret gestaltet werden soll, dabei dürfen nun Bürgerinnen und Bürger der Stadt ein entscheidendes Wort mitreden.

Städtebau, Tourismus, Bildung, Soziales, Handel und Wirtschaft: Wie soll sich Burglengenfeld in den nächsten zehn bis 15 Jahren entwickeln? Antworten auf diese Frage soll ein sogenanntes Integriertes Städtebauliches...weiterlesen...


22.07.2016

ISEK: Ein Handlungsprogramm für die Zukunft der Stadt


Mitglieder der Lenkungsgruppe nach ihrer ersten Sitzung im Rathaussaal.

Städtebau, Tourismus, Bildung, Soziales, Handel und Wirtschaft: Wie soll sich Burglengenfeld in den nächsten zehn bis 15 Jahren entwickeln? Antworten auf diese Frage soll ein sogenanntes Integriertes Städtebauliches...weiterlesen...