Stadtbibliothek Burglengenfeld

Die Stadtbibliothek Burglengenfeld unter der Leitung von Beate Fenz verwaltet derzeit einen Medienbestand von rund 22.000 Medien, darunter 

  • Bücher
  • CDs
  • ebooks und eaudios
  • Spiele
  • Konsolen- und PC-Spiele
  • Zeitschriften
  • DVDs
  • Hörbücher

Unterstützung findet Beate Fenz dabei bei ihren Mitarbeiterinnen Gudrun Bitterer, Vera Fischer und Monika Muggenthaler.

Die Stadtbibliothek ist Mitglied im Verbund der Bibliotheken des Städtedreiecks.

Gebühren 

  • Der Mitgliedsbeitrag für die Benutzung der Stadtbibliothek beträgt jährlich je Benutzer(in) 15,00 Euro.
  • Benutzer(innen) bis 16 Jahre zahlen pro Jahr nur 5,00 Euro.
  • Die Familienjahresgebühr (Ehepartner, eheähnliche Lebensgemeinschaften, Alleinerziehende mit Kindern bis 16 Jahren im selben Haushalt) beträgt 23 Euro.
  • Die Gebühr für den Benutzerausweis ist in diesen Beiträgen enthalten. Bei Neuausstellung des Benutzerausweises (z.B. bei Verlust) fällt eine Gebühr von 3,00 Euro an.
  • Schüler (ab dem 16. Lebensjahr), Studenten, Besitzer von Ehrenamtskarten, von Jugendleiter/in-Cards, Inhaber des SAD-Passes und Hartz IV-Empfänger zahlen gegen Vorlage des gültigen Inhaberausweises oder entsprechenden Nachweises jeweils die Hälfte der entsprechenden Gebühr für die Dauer eines Jahres. Gegen erneuten Nachweis wird die Ermäßigung um jeweils ein Jahr verlängert.
  • Die Onleihe enio24 ist in den Jahresgebühren enthalten.
  • Für die Entleihung von DVDs wird ein gesondertes Entgelt von jährlich 7,00 Euro erhoben.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Benutzungsordnung

Aktuelles

16.05.2017

„Naabtalzwerge“ zu Besuch in der Stadtbibliothek


Die "Naabtalzwerge" besuchten die Stadtbibliothek. Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Regionalverband Ostbayern

Die großen Kinder der Johanniter-Kinderkrippe „Naabtalzwerge“ starteten kürzlich in ein ganz besonderes kleines Abenteuer. Passend zum Jahresthema „Burglengenfeld und Umgebung entdecken“, hat die Einrichtung bereits die...weiterlesen...


12.04.2017

Bücherzelle macht Station am Krankenhaus


Klinik-Geschäftsführer Felix Rauschek, Bürgermeister Thomas Gesche und Bibliotheksleiterin Beate Fenz (von links) präsentierten die Bücherzelle vor dem Krankenhaus.

Rund acht Wochen lang bekommen Bücherwürmer in Burglengenfeld die Möglichkeit, sich kostenlos und im Tausch mit Lesestoff zu versorgen. Denn die Bücherzelle des Verbunds „Städtedreieck liest“ macht Halt an der Asklepios Klinik....weiterlesen...


08.03.2017

Lesegutscheine für Erstklässler



„Können wir gleich was ausleihen?“ „Wo stehen die Geschichtenbücher?“ „Wann dürfen wir jetzt lesen?“  Diese und noch viele weitere Fragen hatten die 25 Kinder der Klasse 1b von der Hans-Scholl-Grundschule, die mit...weiterlesen...


07.03.2017

Baby-Treff soll wachsen



Was als Geheimtipp unter jungen Müttern begann, hat sich inzwischen zu einer festen Größe etabliert: Das kleine „Still-Café“ in der Stadtbibliothek. Vor über einem Jahr trafen sich dort verschiedene Frauen mit ihren Babys zum...weiterlesen...


28.02.2017

Vorlesewettbewerb: Hanna Kuhn gewinnt Kreisentscheid Süd


Hanna Kuhn reist als Siegerin des Vorlesewettbewerbs zum Bezirksentscheid nach Regensburg. Dazu gratulierten 2. Bürgermeister Bernhard Krebs (re.) und die Mitglieder der Jury (v.li.) Ulrike Pelikan-Roßmann, Monika Muggenthaler, Sebastian Thomann und Bibliotheks-Leiterin Beate Fenz.

Die krude Geschichte um ein ungewöhnliches Kind mit einem ungewöhnlichen Namen brachte sie nicht aus dem Gleichgewicht: Die elfjährige Hanna Kuhn aus Regenstauf vom Johann-Michael-Fischer-Gymnasium Burglengenfeld siegte beim...weiterlesen...


30.01.2017

Stadtbibliothek zieht Bilanz zu 2016



Vögel ziehen über Buchseiten dahin, ein Feuerwehrauto rast mit Blaulicht zum Einsatz oder Kinderlieder erklingen: So sieht Kinderliteratur im Jahr 2017 aus. Das System, das sich „LeYo!“ nennt, kombiniert mittels gleichnamiger App...weiterlesen...


11.01.2017

1000 Euro für Kinder- und Jugendliteratur



Die in Burglengenfeld lebende Lungenfachärztin Dr. Heike Kemeter spendete zum wiederholten Mal für die Kinder- und Jugendbuchabteilung der Stadtbibliothek einen Betrag von 1000 Euro. „Das Geld haben wir umgehend in neue...weiterlesen...


Veranstaltungen

Keine Einträge gefunden