Das Oberpfälzer Volkskundemuseum

Seit 1987 ist in der ehemaligen "Großen Kanzlei", einem herrschaftlichen Verwaltungsgebäude aus dem 16. Jahrhundert zu Füßen der Burg, das Oberpfälzer Volkskundemuseum untergebracht. In 36 Abteilungen des Hauses gewinnen die Besucher detaillierte Einsicht in die Volkskultur und Lebensweise der oberpfälzischen Bevölkerung vom 18. bis 20. Jahrhundert. 

Ein Überblick zur Stadt- und Regionalgeschichte ergänzt diese Präsentation. Mit regelmäßigen kunst- und kulturgeschichtlichen Sonderausstellungen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen stellt sich das Museum als aktive Institution im Kulturleben der Stadt dar.

Die Leitung des Hauses liegt in den Händen der engagierten Volkskundlerin Dr. Margit Berwing-Wittl. Unterstützt wird die Arbeit vom "Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseums".

Auf Wunsch bietet das Museum jederzeit Workshops, museumspädagogische Programme und Gruppenführungen, auch fremdsprachig, an. Anruf genügt! An jedem ersten Dienstag im Monat ist um 19 Uhr öffentliche Abendführung.

„Menschen, Tiere, Sensationen – aus Blech, Papier und Pappe“

„Menschen, Tiere, Sensationen – aus Blech, Papier und Pappe“: So heißt die neue Sonderausstellung im Oberpfälzer Volkskundemuseum. Sammler Gerhard Pretzl (Viechtach) hat zum Thema Zirkus Unmengen an Grafiken, Werbeplakaten, Spielzeug und andere typische Requisiten zusammengetragen. Eröffnung der Ausstellung ist am Dienstag, 29. November, um 19:30 Uhr.

Schon mehrmals hat der begeisterte Sammler Gerhard Pretzl aus Viechtach seine Schätze im Oberpfälzer Volkskundemuseum präsentiert: So konnte man seine Aufziehtiere und Figuren aus Blech im Jahr 1996 bewundern, 2006 die Werbegraphik unter dem Motto „Sarotti, Rama und Persil. Historische Werbung in Europa“ und 2012 alles zum Thema „Winter-Freuden“. Jetzt gewährt Pretzl Einblick in seine zirkusreife Sammlung. 

Zu Begrüßung spricht bei der Ausstellungseröffnung 2. Bürgermeister Bernhard Krebs. Die Einführung übernehmen Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl und der Sammler persönlich. Auch das musikalische Rahmenprogramm passt zum Thema: Es spielt Gottfried Kermer aus Pilsheim auf seiner historischen Drehorgel. 

Die Ausstellung „Menschen, Tiere, Sensationen – aus Blech, Papier und Pappe“ ist zu sehen von 30. November 2016 bis 15. Januar 2017, von Mittwoch bis Freitag sowie sonntags, jeweils von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Am Dienstag, 6. Dezember 2016, und am Dienstag, 3. Januar 2017, sind jeweils um 19 Uhr öffentliche Abendführungen durch die Ausstellung.

Am Montag, 26. Dezember 2016 (2. Weihnachtsfeiertag), heißt um 17 Uhr das Thema „Oberpfälzer Rauhnacht". Gabriele Blechschmid, Vorsitzende des Freundeskreises des Oberpfälzer Volkskundemuseums, trägt Sagen und Erzählungen aus der Oberpfalz vor. Für die Musik sorgt die Tischharfengruppe der vhs im Städtedreieck unter Leitung von Uschi Rappl.

Aktuelles

25.10.2016

„Der Tod gehört zum Leben“: Führung über den Friedhof


Auf dem Burglengenfelder Friedhof sind zahlreiche Kunstschätze zu bestaunen, darunter die Kapelle St. Anna mit Epitaphen aus dem 14. und 15. Jahrhundert.

Kunstwerke auf dem Friedhof, besondere Grabstätten und die manchmal tragischen Geschichten dazu sind Themen einer Führung am Sonntag, 6. November 2016, um 15 Uhr mit Dr. Margit Berwing-Wittl, Theresia Kral und Ortsheimatpfleger...weiterlesen...


27.09.2016

Stadtführung: Auf Zeitreise mit dem Nachtwächter



Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit dem Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Sonntag, 02. Oktober, ab 18 Uhr durch die...weiterlesen...


05.09.2016

"Tag des offenen Denkmals" in Burglengenfeld


Der Fall des Doppelmörders Andreas Büchl ist Thema des Freilichtspiels „Galgenberg – Richtstätte im Mittelalter“. Foto: Albin Schreiner

Mord im Museum, Hinrichtung am Galgenberg und viele offene Türen: Alle Veranstaltungen rund um den "Tag des offenen Denkmals" in Burglengenfeld finden Sie hier im Überblick.weiterlesen...


24.08.2016

Abendführung: Das Volkskundemuseum als Baudenkmal


Wandfresko von Georg Weist aus dem Jahre 1959 im Treppenhaus des Neubaus. Foto: Dr. Margit Berwing-Wittl

„Gemeinsam Denkmale erhalten“ ist heuer das Motto beim „Tag des offenen Denkmals". Aus diesem Anlass beschäftigt sich die Abendführung am Dienstag, 6. September 2016, um 19 Uhr im Oberpfälzer Volkskundemuseum mit dem Gebäude und...weiterlesen...


09.08.2016

Abschlusskonzert zum Ende von "Der Blick auf die Tracht - Kleidung als Zeichen"



Am Sonntag, 21. August 2016, geht im Oberpfälzer Volkskundemuseum die Sonderausstellung „Der Blick auf die Tracht – Kleidung als Zeichen“ zu Ende. Zum Abschluss steht die oberpfälzische Volksmusik am Beispiel von Kleidung und...weiterlesen...


26.07.2016

Museums-Rallye 2016: Gewinner stehen fest


Die Museums-Rallye im Oberpfälzer Volkskundemuseum hat wieder großes Interesse bei Kindern und Jugendlichen und Schulklassen aus der ganzen Oberpfalz gefunden. Kurz vor den Sommerferien wurden nun unter den 228 Teilnehmern...weiterlesen...


18.07.2016

Die Wittelsbacher und ihr Volk: Vortrag von Prof. Hartinger im Bürgertreff


Der Trachtenverein Almrausch-Edelweiß Regensburg um 1925

„Die Wittelsbacher und ‚ihr‘ Volk im 19. Jahrhundert. Von der Reglementierung zur Pflege der Volkskultur“ – das ist am Mittwoch, 27. Juli 2016, um 19 Uhr im Bürgertreff am Europaplatz das Thema eines Vortrags von Prof. emer. Dr....weiterlesen...