• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
06.05.2019

Neuer Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr Burglengenfeld

Freuten sich über den neuen Mannschaftstransportwagen (v.li.) Kreisbrandmeister Markus Dechant, 2. Bürgermeister Bernhard Krebs, 2. Kommandant Thomas Bruckschlegel, 2. Vorsitzender Marcus Härtl, Vorsitzender Markus Liegl, Kaplan Daniel Schmid, Kommandant Christoph Wasser und 3. Bürgermeister Josef Gruber.

Freuten sich über den neuen Mannschaftstransportwagen (v.li.) Kreisbrandmeister Markus Dechant, 2. Bürgermeister Bernhard Krebs, 2. Kommandant Thomas Bruckschlegel, 2. Vorsitzender Marcus Härtl, Vorsitzender Markus Liegl, Kaplan Daniel Schmid, Kommandant Christoph Wasser und 3. Bürgermeister Josef Gruber.

Mit der kirchlichen Segnung durch Kaplan Daniel Schmid hat die Feuerwehr Burglengenfeld im Rahmen einer Maiandacht ihren neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) offiziell in Betrieb genommen. Die Anschaffung im Wert von rund 65.700 Euro hatte der Stadtrat beschlossen. An den Kosten hat sich der Feuerwehrverein mit 26.000 Euro beteiligt; die Regierung der Oberpfalz gewährte einen Zuschuss in Höhe von 13.100 Euro.

„Das neue Fahrzeug entspricht den technisch notwendigen Anforderungen an eine moderne Feuerwehr und ist im Ernstfall schnell und sicher einsatzbereit“, sagte 2. Bürgermeister Bernhard Krebs bei der kleinen Feierstunde im Feuerwehrgerätehaus. Krebs betonte, der Stadtrat habe die nötigen Finanzmittel gerne zur Verfügung gestellt: „Jeder einzelne Euro, der in die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger investiert wird, ist hier gut angelegt.“ Der 2. Bürgermeister bedankte sich beim Feuerwehrverein und bei der Regierung der Oberpfalz für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung.

Vorgängerfahrzeug war über 20 Jahre im Dienst

Kommandant Christoph Wasser erinnerte daran, dass die Burglengenfelder Feuerwehr bereits 1982 ihren ersten VW-Transporter in Dienst gestellt hatte, der bis 1998 im Einsatz war. Dessen Nachfolger brachte es aufgrund der guten Pflege durch die Aktiven der Feuerwehr auf 21 Dienstjahre. Nun also war es Zeit für einen neuen Mannschaftstransportwagen – Fahrgestell Volkswagen T6, 150 PS-starker Dieselmotor, Allradantrieb, multifunktionales Radio- und Navigationssystem und diverse Zusatzfunktionen, die der Einsatz beim Retten, Löschen, Bergen erfordert.

Kommandant Wasser sagte, das neue Fahrzeug werde vor allem verwendet für den Nachschub von Geräten und Personal, bei der Aus- und Fortbildung sowie in der Jugendarbeit. Die Führungsspitze der FFW dankte Bürgermeister Thomas Gesche und dem gesamten Stadtrat, Stadtbaumeister Franz Haneder und Bauamtsleiter Gerhard Schneeberger für die stete Unterstützung.

Kreisbrandmeister Markus Dechant sagte, gutes Handwerk brauche vernünftiges Werkzeug. In diesem Sinne sei das neue Fahrzeug bei den Aktiven der Feuerwehr Burglengenfeld in besten Händen.

Kaplan Daniel Schmid erbat Gottes Segen

Kaplan Daniel Schmid, derzeit in der Pfarrei "Mariä Himmelfahrt" in Furth im Wald im Dienst und lange Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr Burglengenfeld, feierte nach den Grußworten der Ehrengäste die Maiandacht. Dafür war das Feuerwehrgerätehaus von Mitgliedern der FFW festlich geschmückt worden. Der Kaplan erbat Gottes Segen für den neuen Mannschaftstransportwagen, vor allem aber „für die Menschen, die damit fahren“.

Feuerwehr-Vorsitzender Markus Liegl freute sich, dass so viele Gäste zu der Feierstunde gekommen waren, darunter Ehrenkreisbrandrat Siegfried Hammerer, FFW-Ehrenvorsitzender Martin Deml, FFW-Ehrenmitglied Heinrich Bartsch, Abordnungen der Feuerwehren aus den Burglengenfelder Umlandgemeinden sowie der FFW Kallmünz. Für das kommende Jahr kündigte Liegl eine etwas größere Feier an – dann nämlich soll die lang ersehnte neue Drehleiter in Betrieb genommen werden, für deren Anschaffung im Haushalt der Stadt bereits seit einigen Jahren Geld angespart wird.

<- zurück