• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
13.09.2019

Doppeltes Dienstjubiläum im Rathaus

Bürgermeister Thomas Gesche und Personalratsvorsitzende Beate Fenz gratulierten Sabine Nicklas und Elke Frieser zu ihren Dienstjubiläen.

Bürgermeister Thomas Gesche und Personalratsvorsitzende Beate Fenz gratulierten Sabine Nicklas und Elke Frieser zu ihren Dienstjubiläen.

Man sieht es ihnen wahrlich nicht an, aber zusammen bringen es Elke Frieser und Sabine Nicklas schon auf 60 Jahre im öffentlichen Dienst. Bürgermeister Thomas Gesche gratulierte beiden Beamtinnen im Rathaus zum Dienstjubiläum und dankte ihnen für ihren zuverlässigen und engagierten Einsatz.

Zarte 16 Jahre alt war Sabine Nicklas, als sie 1984 im Rathaus ihre Ausbildung begann. Jetzt feierte sie ihr 35-jähriges Dienstjubiläum. Zuverlässig, freundlich, kompetent – so beschrieb der Bürgermeister die Mitarbeiterin der Kämmerei, die sich dort vor allem um Steuerangelegenheiten kümmere. Gesche stellte die Flexibilität von Sabine Nicklas heraus – außer im Bauamt hat sie schon in jedem Amt im Rathaus gearbeitet.

Flexibilität ist auch eine Stärke von Kämmerin Elke Frieser, die ihr 25-jähriges Dienstjubiläum feierte. „Ich hoffe, dass du uns noch viele Jahre erhalten bleibst“, sagte Bürgermeister Gesche. Frieser hatte ihre Ausbildung bei der Stadt Nürnberg absolviert und ist bei der Stadt Burglengenfeld seit Mai 1998 im gehobenen nicht-technischen Verwaltungsdienst beschäftigt. Sie ist die Finanz-Chefin im Rathaus und zudem Vertreterin des geschäftsleitenden Beamten Thomas Wittmann.

Beide Kolleginnen, so Gesche, hätten in den vergangenen Jahren die Herausforderungen der rasanten technischen Entwicklung gemeistert, zuletzt die Einführung eines digitalen Workflows. „Ihr könntet sicher Bücher darüber schreiben, was ihr im Rathaus schon alles erlebt habt“, sagte der Bürgermeister, der unter anderem Blumensträuße und etwas Nervennahrung als Präsente überreichte.

Für den Personalrat schloss sich Vorsitzende Beate Fenz den Glückwünschen an. 

<- zurück