• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
24.11.2020

Großflächige Kampagne ermuntert zu "Shopping dahaom"

„Burglengenfeld, das sind wir alle gemeinsam“ Also packten WIP-Pächter Denis Podradski, Citymanager Wolfgang Dantl, Wifo-Vorsitzender Benedikt Göhr, zweite Vorsitzende Melanie Röhl und Bürgermeister Thomas Gesche alle mit an, das neueste Banner am Marktplatz anzubringen.

„Burglengenfeld, das sind wir alle gemeinsam“ Also packten WIP-Pächter Denis Podradski, Citymanager Wolfgang Dantl, Wifo-Vorsitzender Benedikt Göhr, zweite Vorsitzende Melanie Röhl und Bürgermeister Thomas Gesche alle mit an, das neueste Banner am Marktplatz anzubringen.

Überall in der Stadt hängen derzeit an Hauswänden und vor Geschäften die großen Banner des Wirtschaftsforums. „Sei ein Teil deiner Stadt!“, lautet die klare Botschaft, die Einladung zum „Shopping dahoam“. Immer beim Aufbau mit dabei: City-Manager Wolfgang Dantl. Akkuschrauber in der rechten, Smartphone in der linken Hand. Bürgermeister Thomas Gesche überzeugte sich nun jüngst selbst vom Fortschreiten der groß angelegten Kampagne. 

Wifo-Vorsitzender Benedikt Göhr, Citymanager Wolfang Dantl und weitere Vertreter aus der Wifo-Vorstandschaft packten am Montag mit an, um im Herzen der Stadt vor dem Restaurant WIP das neueste Banner anzubringen. Bürgermeister Thomas Gesche lobte beim Ortstermin das Engagement aller an der Kampagne Beteiligten: Vor allem kleine, inhabergeführte Betriebe sind es, welche unsere Stadt so lebenswert machen“. An den Motiven könne man die Leidenschaft und Hingabe für das jeweilige Geschäft oder Lokal erkennen. „Die Banner sind nicht nur ein Hingucker. Sie sind auch auf den zweiten und dritten Blick einfach nur beeindruckend“.

Seit fast einem Jahr ist Wolfgang Dantl als City-Manager im Amt. Schon im Juni bilanzierte die MZ: „Dantl war umstritten. Doch nun zeigt er, dass er für Burglengenfelds Geschäftswelt ein echter Gewinn ist. (…) Dantl ist krisenerprobt, kontaktfreudig und eloquent. Außerdem kennt er Burglengenfeld wie seine Westentasche.“ Jüngstes Beispiel dafür ist die von dem Geografen und dem Wirtschaftsforum um seinen Vorsitzenden Benedikt Göhr entwickelte Lokalkampagne. Sie steht wenn man so will symbolisch für einen Arbeitsansatz, den Göhr und Dantl gleichermaßen leidenschaftlich verfolgen: „Gemeinsam schaffen wir das!“. Gemeint ist damit nicht nur die Bewältigung der Corona-Krise, die den City-Manager quasi vom Start weg beschäftigt hat. Gemeint ist ein generelles Verständnis davon, wie Burglengenfeld als Wirtschaftsstandort und Lebensraum erfolgreich im Wettbewerb mit anderen Kommunen bestehen kann: Gemeinsam. Stadt und Wirtschaftsforum, Einzelhandel und Gastronomie, Geschäftswelt und Vereine, Bürgerinnen und Bürger, Politik, öffentliche Einrichtungen und Institutionen. 

„Sei ein Teil deiner Stadt!“ In einer besseren Vernetzung all dieser Akteure sieht Dantl noch enormes Potential für die Stadt. Er will die einzelnen Teile zusammenbringen. Deshalb muss ein City-Manager auch gut zu Fuß sein: „Ich bin seit Jahresanfang sehr viel in den Mitgliedsbetrieben des Wirtschaftsforums unterwegs, um Ideen vorzustellen und um Mitwirkung zu werben. Man kann zwar Briefe, WhatsApp oder E-Mails schreiben, aber im ganz altmodischen, persönlichen Gespräch kommt man meist sehr viel weiter“, sagt Dantl. Der Einzelhandel in Burglengenfeld sei vielfältig, die Geschäfte würden mit großer Leidenschaft betrieben. Jedoch seien die Gewerbetreibenden in ihren Betrieben voll eingespannt und hätten kaum Zeit, sich über weitergehende Gemeinschaftsprojekte Gedanken zu machen. „Da braucht es tatsächlich jemanden, der das in die Hand nimmt und solche gesamtstädtischen Aktionen koordiniert.“  

Viele dieser geplanten Aktionen konnten wegen der Pandemie nicht oder nur reduziert durchgezogen werden. Trotzdem war das Wirtschaftsforum heuer stark präsent. „Er legt sich ins Zeug“, sagt Wifo-Boss Göhr über Dantl, „ich möchte eine so engagierte Persönlichkeit, die sich vor Ort auskennt und deren Herz für Burglengenfeld schlägt, wie das meine, nicht missen." Herbstaktion mit den Kindergärten, XXL-Spiele am Marktplatz, Lieferdienstflyer, einheitliche Gastro-Registrierkarten, Unterstützung der Fokusgruppe JUGEND, Austausch mit dem TV Burglengenfeld und der Wasserwacht – das sind Dinge, die in der Öffentlichkeit passieren. Coachings, Webinare, Videokonferenzen, Abfragen bei Behörden und Ministerien – das ist Citymanager-Arbeit hinter den Kulissen, die außen kaum wahrgenommen werden. 

Die Lokalkampagne  „Sei ein Teil deiner Stadt“ ist ausgerichtet auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr – als „identitätsstiftende Gemeinschaftsaktion für ganz Burglengenfeld“, so Dantl,  mit verschiedenen generationenübergreifendenden Aktionen mit Vereinen, Schulen und den kommunalpolitisch Verantwortlichen. Dazu möchte man eine kleine Standortbroschüre der Stadt übergeben, um Leerstände und Schwerpunkte des Stadtmarketing besser vermitteln zu können. Dantl: „Denn Burglengenfeld, das sind wir alle gemeinsam.“ 

Zu Weihnachten lautet der eindringliche Appell des City-Managers an die Bevölkerung: „Bitte kauft alles, was ihr in Burglengenfeld bekommen könnt, auch hier ein. Ja, es ist bequem, wenn man abends auf der Couch schön in Amazonien stöbern und einkaufen kann. Der lokale Handel kann jedoch nur überleben, wenn er auch Umsätze vor Ort generiert. Ansonsten drohen Leerstände und langweilige, verödete Innenstädte. Davon sind wir in Burglengenfeld noch ein ganzes Stück entfernt. Das aber auch nur, weil u.a. das Wirtschaftsforum und seine Betriebe viele attraktive Aktionen machen und permanent für ihren Standort trommeln.“ 

<- zurück