• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
15.09.2021

Offene Grenzen: Delegation aus Radotin besucht Partnerstadt Burglengenfeld

Wiedersehen mit guten Freunden: Bürgermeister Thomas Gesche, Geschäftsleiter Thomas Wittmann, Kämmerin Elke Frieser, Stadtbaumeister Franz Haneder und Pressesprecherin Ulrike Pelikan-Roßman trafen sich mit einer kleinen tschechischen Delegation um Bürgermeister Karel Hanzlik.

Wiedersehen mit guten Freunden: Bürgermeister Thomas Gesche, Geschäftsleiter Thomas Wittmann, Kämmerin Elke Frieser, Stadtbaumeister Franz Haneder und Pressesprecherin Ulrike Pelikan-Roßman trafen sich mit einer kleinen tschechischen Delegation um Bürgermeister Karel Hanzlik.

Wiedersehen unter Freunden: Nach knapp zwei Jahren ohne persönliches Treffen besuchte eine Delegation aus der Partnerstadt Radotin Mitte September das Rathaus von Burglengenfeld. Bürgermeister Thomas Gesche, Geschäftsleiter und Amtsleiter sowie Radotin-Vereinsvorsitzender Georg Tretter tauschten sich mit den Besuchern über die neuesten Entwicklungen in beiden Städten aus.

Statt hochoffizieller Reden standen das Miteinander und viel Persönliches bei diesem Besuch im Vordergrund. Während der Hochphasen der Pandemie und geschlossener Grenzen blieb der Kontakt nach Tschechien über Videocalls und zahlreiche Emails bestehen. „Trotz dieser langen Phase der Trennung sind uns die Entwicklungen in Radotin natürlich nicht entgangen“, sagte Bürgermeister Thomas Gesche. Eine davon freue ihn ganz besonders: Radotins Bürgermeister Karel Hanzlik wurde Vater einer kleinen Tochter. Für diese hatte Gesche eine kleine Überraschung vorbereitet.    

Hanzlik, der mit Radotins zweiten Bürgermeister Miroslav Knotek und Geschäftsleiter Pavel Jirásek angereist war, hatte gleich eine Einladung für seine Burglengenfelder Freunde im Gepäck. Anfang Oktober wird in der Stadt das „Havel-Fest“ gefeiert, eine traditionelle tschechische Kirmes mit mehreren Bühnen. 2021 wird dieses Fest voraussichtlich (Stand September 21) das Ende vieler Corona-Einschränkungen in Tschechien markieren und ist das erste große Event dort seit Beginn der Pandemie.

Abgerundet wurde das Treffen mit einer kleinen Rundfahrt durch die Stadt mit Zwischenstopps an der Baustelle Grundschulerweiterungsbau, am Galgenberg oder am neuen BRK-Kindergarten an der Kirche St. Josef. 

Koordiniert und geplant werden die gemeinsamen Treffen auf tschechischer Seite von Pavel Jirasek, auf deutscher Seite von Ulrike Pelikan-Roßmann aus der Abteilung Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit im Rathaus.


<- zurück