• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
07.03.2017

Baby-Treff soll wachsen

Die Babys aus dem "Still-Cafés" sind beinahe schon mobil. Nun soll eine zweite Gruppe gegründet werden.

Was als Geheimtipp unter jungen Müttern begann, hat sich inzwischen zu einer festen Größe etabliert: Das kleine „Still-Café“ in der Stadtbibliothek. Vor über einem Jahr trafen sich dort verschiedene Frauen mit ihren Babys zum lockeren Austausch bei Kaffee oder Tee. Inzwischen nutzten bereits über 20 Frauen diese Treffen, um andere Mütter und ihre Babys kennenzulernen. 

„Viele Mütter steigen nach der Elternzeit wieder früh ins Berufsleben ein und können daher keine Krabbelgruppe besuchen“, erklärt Christine Grenzer, Initiatorin des Still-Cafés. Mit den regelmäßigen Baby-Treffs schließe sich die Lücke zwischen Babyjahr und Krabbelgruppe; in lockerer Runde käme man in Kontakt mit Gleichgesinnten. „Mütter und Kinder können voneinander lernen und von den Erfahrungen der anderen profitieren“, so Grenzer, „und Spaß haben wir auch noch dabei, es wird viel gelacht in unserer Runde“. 

Inzwischen trifft sich die Gruppe immer mittwochs von 9.30 bis 11 Uhr in den Räumen der Stadtbibliothek; in den Sommermonaten stehen auch Ausflüge und Spaziergänge auf dem Programm; aber auch Kinoabende ohne den Nachwuchs haben schon stattgefunden.

„Viele Kinder aus der ursprünglichen Gruppe sind inzwischen dem Säuglingsalter entwachsen“, sagt Grenzer. Daher bestünde nun die Möglichkeit, eine neue Gruppe für Neugeborene zu gründen; als möglicher Zeitraum steht der Donnerstagvormittag zur Verfügung. Alle Mütter mit Säuglingen oder Neugeborenen mit Interesse an Gruppenaustausch unter Gleichgesinnten können sich ab sofort bei Christine Grenzer unter Tel. (09471) 60 59 21 melden.    

<- zurück