09.01.2018

Winnetou in Bayern mit "Schmarrnkerl und Funkerl"

Noch ohne Kriegsbeil, aber schon als Indianer unterwegs. Das Duo "Schmarrnkerl und Funkerl" liest am 01. März Eugen Okers Werk "Winnetou in Bayern". Bildnachweis: privat

Am Donnerstag, 01. März 2018, präsentieren die Stadtbibliothek und das Team rund um Beate Fenz Eugen Okers Werk „Winnetou in Bayern“ – gelesen von „Schmarrnkerl und Funkerl“. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr) im Bürgertreff am Europaplatz. Karten sind zum Preis von zwölf Euro ab sofort in der Stadtbibliothek erhältlich oder unter Tel. (09471) 60 56 54.

Normalerweise kennt man Helmut Haider und Stephan Karl – besser bekannt als das Komikerduo „Schmarrnkerl und Funkerl“ – nur als kellnernde und unfreiwillig musizierende Ober durch die Gasthäuser der Gegend ziehen. Nun sind die beiden Komödianten  unterwegs, um aus Eugen Okers „Winnetou in Bayern“ zu lesen. Das Erstlingswerk des Oberpfälzer Schriftstellers und Tausendsassas ist eine wunderbare Geschichte im besten Ludwig-Thoma-Stil.

Sie erzählt mit Augenzwinkern, aber ohne Augenwischerei die Abenteuer eines Zehnjährigen als Mitglied eines oberpfälzischen Indianerstammes aus Söllach (quasi Schwandorf, der Heimatstadt Okers). In bester Oberpfälzer Mundart und unverwechselbarer Manier entführen „Schmarrnkerl und Funkerl“ in die Schwandorfer Kinderwelt der Zwischenkriegszeit. Natürlich kommt auch die Musik nicht zur kurz: mit passenden Liedern werden die Beiden das Publikum mitnehmen in die Indianerwelt der Protagonisten.

<- zurück