• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
27.10.2021

Wertebotschafterin besucht die Mittelschule Burglengenfeld

v.l.n.r Klassenlehrer Christian Birk, Wertebotschafterin Lorena Pugia, GermanDream-Mitarbeiter Minos Blanz.

v.l.n.r Klassenlehrer Christian Birk, Wertebotschafterin Lorena Pugia, GermanDream-Mitarbeiter Minos Blanz.

Wertebotschafterin Lorena Pugia führte zusammen mit der Klasse 7M der Sophie-Scholl-Mittelschule Burglengenfeld einen Wertedialog.

Dazu lud Klassenlehrer Christian Birk die Bildungsinitiative GermanDream ein. Für ihr gesellschaftliches Engagement wurde Düzen Tekkal, Initiatorin von GermanDream, kürzlich mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Ziel der Bildungsinitiative ist es, Schülerinnen und Schüler zu motivieren, ihre eigenen Träume zu verwirklichen.

„Wir sind durch die Bayerische Landeszentrale für Politische Bildung auf GermanDream aufmerksam geworden. Die Idee über persönliche und gesellschaftliche Werte einen Dialog mit einer Wertebotschafterin zu führen, klang sehr spannend“, sagte Birk zum Anlass des Projekts.

Minos Blanz, ein Mitarbeiter von GermanDream, reiste für den Wertedialog aus Berlin an. Zunächst ging es darum, dass die Siebtklässler im sogenannten Werteranking ihre wichtigsten Werte herausfinden sollten. Ganz oben landeten die Werte „Familie“ und „Gesundheit“, aber auch andere Werte wie „Respekt“ oder „Freiheit“ haben für viele Schülerinnen und Schüler einen hohen Stellenwert.
Anschließend stellte sich Lorena Pugia den Jugendlichen vor. Die junge Frau studiert aktuell Rechts- und Politikwissenschaften in Wien und erklärte, dass sie sich aufgrund ihrer eigenen Migrationsbiografie bei GermanDream engagiere. Sie suche den Erfahrungsaustausch mit den Schülerinnen und Schüler und wolle sie motivieren, sich hohe Ziele zu setzen.

Unter diesen Voraussetzungen entwickelte sich in der Klasse ein spannender Dialog über verschiedene Themen. So diskutierten die Siebtklässler beispielsweise über Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und Mobbing- bzw. Diskriminierungserfahrungen.


<- zurück