• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
22.02.2022

Kunstaktion stärkt Bewusstsein für Klimawandel

Die Klassen 6 b und 6 d der Realschule am Kreuzberg haben ein Kunstwerk als Statement zum Klimawandel geschaffen. Bis 05. März ist es in den Schaufenstern der Regensburger Straße 8 zu sehen.

Die Klassen 6 b und 6 d der Realschule am Kreuzberg haben ein Kunstwerk als Statement zum Klimawandel geschaffen. Bis 05. März ist es in den Schaufenstern der Regensburger Straße 8 zu sehen.

„Der Countdown läuft – Es ist Zeit für Action!“, lautet die klare Aufforderung der Klassen 6b und 6d der Realschule am Kreuzberg im Alltag aktiv etwas gegen den weltweiten Klimawandel zu tun. Dazu haben die Jugendlichen unter Anleitung der Lehrkräfte Christina Bonnermeier und Patricia Gläser ein lebendiges Kunstwerk erschaffen, das derzeit in zwei Schaufenstern in der Regensburger Straße 8 ausgestellt ist.

Über 50 gebastelte Pinguine sind in einer Szenerie mit Wasser und künstlichen Eisbergen zu sehen. Im eigens angefertigten Kurzfilm wird klar, wie sehr sich der Klimawandel auf die trügerisch idyllische Szene auswirkt: Die Eisberge verschwinden und mit ihnen auch der Lebensraum der Pinguine.

Citymanager Wolfgang Dantl brachte die Partnerschaft von Realschule und Wirtschaftsforum Burglengenfeld ins Rollen. Bei der Installation in den Schaufenstern eines früheren Schreibwarengeschäfts zeigte sich Hausbesitzer Robert Gründing begeistert von der Belebung der aktuell verwaisten Schaufenster: „Das schaut richtig toll aus!“

Ihren ersten großen Auftritt hatten die Pinguine aber schon eine Woche zuvor, als sie von den Schülern Nina Schrembs, Johanna Sachsenhauser und Leonard Hofherr unter der professionellen Anleitung von Werbefachmann und Wifo-Vorsitzenden Benedikt Göhr zum Fotoshooting antreten mussten. Aus über 30 Einzelbildern entstand ein Film, der im Zeitraffer verdeutlicht, was der Klimawandel anrichtet.

Dazu haben die Schüler noch viele weitere Informationen zum Thema umweltbewusstes Handeln im Alltag gesammelt und aufbereitet. Auf Plakaten und auch im Film werden sie zusammengefasst und dargestellt. Damit der Film im Schaufenster auch gut sichtbar ist, hat Christian Schmeissner von der gleichnamigen Firma EP Schmeissner für die zwei Wochen der Ausstellung einen Großbildfernseher zur Verfügung gestellt. 

Bis zum 5. März sind die Pinguine und ihre Eisberge noch in den Schaufenstern zu sehen, bevor sie als aktives Kunstwerk in die Realschule zurückkehren.

Ein dickes Lob verpasste Projektleiterin Christina Bonnermeier ihren Schülerinnen und Schülern und den Verantwortlichen des Wirtschaftsforums: „Es ist wunderbar zu erleben, mit wieviel Herzblut und Tatkraft die Kinder gearbeitet haben und mit welchem Engagement wir seitens des Wirtschaftsforums unterstützt wurden.“

Gemeinsam hoffen nun Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und die Wifo-Vertreter auf viele Besucher und Passanten, die in den nächsten zwei Wochen in der Regensburger Straße vorbeikommen und einen oder mehrere Blicke in die Schaufenster werfen. Citymanager Wolfgang Dantl freut sich über einen „echten Hingucker“ in der Regensburger Straße. „Wir hoffen für die Arbeit der Kinder auf viel positive Resonanz zu den Pinguinen.“  

Den Link zum Video findet man unter:

<- zurück