• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
25.02.2021

Johannes Ortner wird neuer Vorstand der Stadtwerke

Probesitzen am neuen Arbeitsplatz: Diplom-Verwaltungswirt (FH) Johannes Ortner am Schreibtisch des Vorstands der Stadtwerke. Bürgermeister Thomas Gesche freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem ausgewiesenen Verwaltungsfachmann.

Probesitzen am neuen Arbeitsplatz: Diplom-Verwaltungswirt (FH) Johannes Ortner am Schreibtisch des Vorstands der Stadtwerke. Bürgermeister Thomas Gesche freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem ausgewiesenen Verwaltungsfachmann.

Johannes Ortner wird zum 1. April 2021 neuer Vorstand der Stadtwerke Burglengenfeld. Der 39-jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) tritt damit die Nachfolge von Friedrich Gluth an. „Wir freuen uns, dass wir mit Johannes Ortner einen ausgewiesenen Verwaltungsfachmann für diese sicher anspruchsvolle, aber zugleich reizvolle Aufgabe gewinnen konnten“, sagt Bürgermeister Thomas Gesche. Ortner soll als Geschäftsführer auch an die Spitze der Bulmare GmbH und der Stadtbau GmbH rücken.

Johannes Ortner stammt aus Schweinfurt, startete seine Ausbildung am dortigen Landratsamt, bevor er sein Studium an der Bayerischen Beamtenfachhochschule in Hof absolvierte. Danach war er unter anderem für den Freistaat Bayern im Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung in München tätig.

In die Oberpfalz kam der in Teublitz lebende Familienvater bereits im Jahr 2007, damals übernahm er die Leitung der Bauverwaltung bei der Stadt Maxhütte-Haidhof. Damit bringt der 39-Jährige umfassende Erfahrung etwa in den Bereichen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung mit, die zu den Kernaufgaben der Stadtwerke Burglengenfeld zählen. 

Stadtentwicklung mit gestalten

Die Versorgung der Menschen mit Trinkwasser als Lebensmittel Nr. 1, eine ordnungsgemäße Kanalisation als wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz – für Ortner ist das „der Grundstein der Daseinsvorsorge“. In Kombination mit der „strategischen Bedeutung der Stadtbau GmbH“ biete sich hier die Gelegenheit, die künftige Stadtentwicklung aktiv mit zu planen und mit zu gestalten. Dies „in enger Abstimmung mit dem Stadtbauamt und den politischen Entscheidungsgremien“. Bürgermeister Thomas Gesche erhofft sich „nachhaltige Synergieeffekte“ davon, dass der neue Stadtwerke-Vorstand auch Geschäftsführer der Stadtbau GmbH sei.

Mit Blick auf seine persönliche berufliche Laufbahn bezeichnet Johannes Ortner den Wechsel vom Bauamtsleiter zum Vorstand der Stadtwerke und Geschäftsführer der Stadtbau GmbH als „nächste logische Herausforderung“. Ein Vorteil des Wechsels von Maxhütte-Haidhof nach Burglengenfeld: Man kennt sich im Städtedreieck. „Die Kontakte sind da. Ich bin daher zuversichtlich, dass sich auch in meiner neuen Rolle aufgrund der persönlichen Beziehungen rasch eine gemeinsame Basis für die künftige Zusammenarbeit aufbauen lässt“, sagt Ortner. Und: „Ich freue mich darauf, das Team der Stadtwerke noch besser kennen zu lernen.“ 

Hoffen auf rasche Öffnung des Bulmare

Das gilt freilich auch für die Belegschaft des Wohlfühlbads Bulmare. „Ich weiß, dass Geschäftsführer Reiner Beck und die kaufmännische Leiterin Simone Seelos ihre Aufgaben mit viel Herzblut und hohem Engagement erfüllen“, so Ortner. „Ich hoffe zusammen mit vielen Stammgästen des Bades, dass es eine meiner ersten Aufgaben sein wird, die Wiedereröffnung des Bulmare nach der Corona-bedingten Schließung zusammen mit dem Team um den Geschäftsführer-Kollegen Reiner Beck vorzubereiten.“ 

Ortner kündigte zudem an, möglichst bald den Austausch mit Karl Karner und Wolfgang Weiß, den aktuellen Geschäftsführern von Bulmare bzw. Stadtbau GmbH, zu suchen: „Mein Ziel ist ein geordneter Übergang. Die Kollegen haben überzeugende Arbeit geleistet. Darauf möchte ich aufbauen.“

Weitere Aufgaben

Vorbehaltlich der Zustimmung der jeweiligen Entscheidungsgremien soll Johannes Ortner auch Vorstand des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKu) Kommunale Bestattungen Burglengenfeld – Teublitz werden und die Betriebsführung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Vils-Naab-Gruppe übernehmen. So viel ist klar: 2021 wird ein ereignisreiches Jahr für Johannes Ortner. „Er kann dabei auf unsere volle Unterstützung zählen“, bekräftigt Bürgermeister Thomas Gesche.

<- zurück