• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
13.01.2020

Abendführung zum Thema "Habseligkeiten"

Zum Foto: Habseligkeiten wie diese handgemachten Spielpferde aus dem Jahr 1940 sind Thema der Abendführung im Volkskundemuseum.

Zum Foto: Habseligkeiten wie diese handgemachten Spielpferde aus dem Jahr 1940 sind Thema der Abendführung im Volkskundemuseum.

Am Dienstag, 4. Februar 2020, findet im Oberpfälzer Volkskundemuseum um 19 Uhr eine Abendführung zum Jahresthema „Habseligkeiten“ mit Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl statt. Die Führung dauert rund eine Stunde, der Eintritt pro Person kostet 50 Cent. 

Wegen der Umbauarbeiten im Museum können vorerst in diesem Jahr keine Sonderausstellungen stattfinden. Das Museum bietet stattdessen verschiedene Führungen, Vorträge und Aktionen an, die sich mit den „Habseligkeiten“ beschäftigen, die als Nachlässe in den Bestand des Museums übergegangen sind.

Das Wort „Habseligkeiten“ wurde 2004 vom Deutschen Sprachrat und dem Goethe-Institut zum schönsten deutschen Wort erklärt und bezeichnet kleine, oft materiell nicht unbedingt wertvolle Dinge, die sich die Menschen aus ihrem Leben aufbewahren. Für die Besitzer sind damit meist große Gefühle verbunden: das Hochzeitsfoto der schon verstorbenen Großmutter, ein altes, „zerliebtes“ Spielzeug, ein abgenutztes Arbeitsgerät oder ein dekoratives Erinnerungsstück. 

Besondere Aktualität haben solche Habseligkeiten, wenn man an die Situation von Flüchtlingen und Vertriebenen denkt, die oft nur das Nötigste mit sich tragen können. Die Entscheidung „was nehme ich mit“ und „was muss in der alten Heimat zurückbleiben“ stellte sich etwa 1945/46 bei der Vertreibung aus dem Sudetenland genauso wie seit 2015 bei den Kriegsflüchtlingen aus Syrien und dem Irak. 

<- zurück