• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
05.10.2021

Kreativwettbewerb „STOP.GO.PREVENTION“ – Gewinnermotiv ist nun auf Großplakatwand zu sehen

Landrat Thomas Ebeling, Moritz Fabi (Fachbereich Suchtprävention), Merlin Bloch (Leiter der Fokusgruppe JUGEND), Angelika Pron (Fachbereichsleitung Suchtprävention) und Heidi Stadler (Gesundheitsamt Schwandorf) vor einer Großplakatwand mit einem Gewinnermotiv des Kreativwettbewerbs STOP.GO.PREVENTION zum Thema Essstörungen. An diesem haben die Schulen im Städtedreieck teilgenommen.

Landrat Thomas Ebeling, Moritz Fabi (Fachbereich Suchtprävention), Merlin Bloch (Leiter der Fokusgruppe JUGEND), Angelika Pron (Fachbereichsleitung Suchtprävention) und Heidi Stadler (Gesundheitsamt Schwandorf) vor einer Großplakatwand mit einem Gewinnermotiv des Kreativwettbewerbs STOP.GO.PREVENTION zum Thema Essstörungen. An diesem haben die Schulen im Städtedreieck teilgenommen.

"Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vorallem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbeitet und die Organisation maßgeblich übernommen hat.", so Merlin Bloch, Leiter der Fokusgruppe Jugend.

Seit einigen Jahren schon hat sich die Fokusgruppe JUGEND unter der Leitung von Merlin Bloch der Präventionsarbeit unter dem Motto „von Jugendlichen für Jugendliche“ verschrieben. Pandemiebedingt mussten die im Jahr 2020 angedachten Präventionstage nun bereits ein zweites Mal auf 2022 verschoben werden. Dies war jedoch kein Grund für die jungen Menschen, die Hände in den Schoß zu legen. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt Schwandorf rief die Gruppe an allen Schulen im Städtedreieck zum Kreativwettbewerb auf.

Über 100 junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer sandten ihre Vorstellung zur Aktion mit dem Titel „STOP. GO. Prevention“ ein. Zielsetzung sei es gewesen, Jugendliche zum Nach- und Umdenken über den Konsum von Suchtmitteln anzuregen und ihnen auch Hilfsmöglichkeiten bei psychischen Erkrankungen aufzuzeigen, erklärte Angelika Pron, welche bei der Fokusgruppe JUGEND für den
Fachbereich Suchtprävention verantwortlich ist. Ihr Mitstreiter Merlin Bloch ergänzte, dass es bei diesem Wettbewerb wichtig war, zu erfahren, wie sich junge Menschen der Region Suchtprävention vorstellen.

„Ihr leistet unglaublich wertvolle Arbeit im Bereich Prävention, herzlichen Dank dafür“, sagte Landrat Thomas Ebeling. Ebeling bedauerte, dass die Pandemie die Arbeit der Fokusgruppe ausgebremst hatte. Um das Verständnis neu zu wecken, wurden die Gewinnerbilder des Kreativwettbewerbes während der
Gesundheitswoche des Landkreises Schwandorf vom 20. bis 26. September an Großplakatwänden im Landkreis gezeigt. Die Gewinnermotive sollen auch in den nächsten Monaten im Städtedreieck ausgestellt werden. Diese sind auch online unter http://fokusgruppe-jugend.de/ zu sehen. Die Fokusgruppe JUGEND bedankt
sich bei Herrn Landrat Thomas Ebeling sowie beim Gesundheitsamt Schwandorf
für die gute Kooperation. Kreativwettbewerb „STOP.GO.PREVENTION“ – Gewinnermotiv ist nun auf Großplakatwand zu sehen 1. Bürgermeister Thomas Gesche bestätigte der Fokusgruppe JUGEND ihr
herausragendes Engagement. „Man kann schon sagen, dass Ihre Präventionstage ein bundesweit einmaliges Projekt sind“, so der Bürgermeister. Neuer Termin sei nun der 12. bis 14. Juli 2022 - dort werden die Präventionstage 2022 stattfinden, unter Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers.

<- zurück