• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
18.01.2018

Crossduathlon: „Jag de Wuidsau“ in Dietldorf

Bild aus dem vergangenen Jahr: Die Elite am Berg noch dicht zusammen. Foto: Franz Pretzl

Bild aus dem vergangenen Jahr: Die Elite am Berg noch dicht zusammen. Foto: Franz Pretzl

Der in Dietldorf ausgetragene, herausfordernde Outdoorevent „Jag de Wuidsau“ ist mittlerweile in ganz Deutschland bekannt. Das liegt sicher nicht nur an dem ungewöhnlichen Namen, sondern auch an der guten Organisation und den spektakulären Strecken. Der bayerische Triathlonverband hat das nun gewürdigt: Die Burglengenfelder Multisportler haben die Ehre, erstmals die bayerischen Meisterschaften im Crossduathlon auszurichten.

Am Samstag, 17. März, starten die Ausdauersportler zuerst laufend, dann bikend und dann nochmals laufend in die Dietldorfer Wildnis über die zwei Strecken Peppex-Jagdsprint und Fischer Fussfit-Wuidsaujagd. Gut beschirmt wird die etwas andere Ausdauerveranstaltung vom Schirmherrn Landrat Thomas Ebeling und vom Ehrenschirmherrn MdL Franz Schindler.  Geplant sind auch wieder Streckenbesichtigungen, die an drei Wochenenden samstags und auch sonntags angeboten werden. 

Das Motto: „wuid, wuider, Wuidsau“

Die 5. Auflage des Crossduathlons „Jag de Wuidsau“ steht erneut unter dem Motto „wuid, wuider, Wuidsau“. Um die Organisation kümmern sich erneut die FFW Dietldorf und die Abteilung Leichtathletik des TV Burglengenfeld. Auf der Homepage  www.jagdewuidsau.de kann man sich mit einem neuen Videotrailer bereits jetzt auf den herausfordernden Wettkampf in der freien Natur einstimmen, sich online anmelden und nähere Informationen beziehen. 

Ein Crossduathlon besteht aus zwei Disziplinen: dem Trailrunning und dem Mountainbiken; also laufen,  radeln und nochmal laufen.  Auf  die Teilnehmer wartet ein abenteuerlicher, sich auf Pfaden durch die Wildnis schlängelnder Trailrundkurs, bei dem auch die Hände ab und zu ein wenig für das Vorwärtskommen benötigt werden. Auf dem Bike dürfen die Duathleten nach dem Bewältigen von drei knackigen Anstiegen talabwärts  über eine Wiese  preschen. 

Auch für Hobbysportler geeignet

Das Motto „wuid, wuider, Wuidsau“ soll die Sportler beflügeln und motivieren, einmal die Sau raus zu lassen.  „Jag de Wuidsau“ ist für ambitionierte Sportler und Hobbysportler geeignet, da man aus zwei unterschiedlich langen Strecken wählen kann. Der Spaß steht bei diesem Event im Vordergrund. Und wer es allein nicht schafft, der kann im Zweierteam das Erlebnis meistern. Hierbei teilen sich ein Läufer und ein Biker die Strecke. Damit die Hobbysportler es leichter haben, können diese sowohl im Einzel, als auch im Team zwischen Kurz- und Langstrecke wählen. Infos zu den Strecken gibt es im Internet auf www.jagdewuidsau.de. Auf die Sieger warten die originellen Wildsautrophäen sowie Medaillen. Ein hochwertiger Carbon-Mountainbike-Rahmen von „Brothers Bike“ wird unter allen Teilnehmern, neben vielen weiteren Sachpreisen, verlost.

Freilich wird keine echte Wildsau gejagt. Aber ab mittags gibt es für Zuschauer und Athleten im Feuerwehrhaus Wildsaubratwürste und sonstige Spezialitäten vom Grill sowie Kaffee und Kuchen. Die FFW Dietldorf übernimmt die Bewirtung und sorgt auch für die Verkehrsabsicherung bei dem speziellen Sportevent.

Anmeldeschluss ist am 11. März 2018, Nachmeldungen sind möglich, soweit Startplätze vorhanden sind. Meldungen und detaillierte Infos: www.jagdewuidsau.de

<- zurück