• Kahn im Naabtal bei Burglengenfeld
  • Burglengenfelder Bürgerfest
  • Bulmare - Das Wohlfühlbad
12.06.2018

Präventionstage in der Stadthalle

Das offizielle Plakat zu den Präventionstagen in der Stadthalle Burglengenfeld.

Das offizielle Plakat zu den Präventionstagen in der Stadthalle Burglengenfeld.

Die Stadt Burglengenfeld präsentiert am 10. und 11. Juli 2018 ein ambitioniertes Projekt, welches es so im Städtedreieck noch nicht gegeben hat: Die so genannten „Präventionstage“ unter dem Motto „Prävention von Jugendlichen – für Jugendliche“.

Zwei Tage lang befassen sich in der Stadthalle Burglengenfeld Aussteller, Vorträge und Workshops mit Themen wie Drogenprävention, Spielsucht, Depressionen und Alkoholmissbrauch. Das Informationsangebot bietet viele weiteren Themen, die sich mit den Risiken der jugendlichen Erfahrungswelt auseinandersetzen. 

Die Schirmherrschaft für die „Präventionstage Burglengenfeld 2018“ hat die Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, übernommen; als Ehrenschirmherren zeichnet Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, verantwortlich. 

Idee der Fokusgruppe Jugend

An den Präventionstagen sind bekannte Vereine, Initiativen und Krankenversicherungen beteiligt. Beispiele hierfür sind: die BZgA mit dem „KlarSichtParcours - MitmachParcours zu Tabak und Alkohol“, der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr oder die Initiative „DrugStop Drogenhilfe“ aus Regensburg. 

Die Idee zu den Präventionstagen kam aus den Reihen der Fokusgruppe Jugend, der es ein wichtiges Anliegen war, verschiedene Akteure der Prävention an einen Ort zusammenzubringen. Fokusgruppen-Leiter Merlin Bloch und seine Mitstreiterin Angelika Pron stellten selbst die Liste der Aussteller, Themenbereiche und Vorträge in mühsamer Kleinarbeit zusammen. 

„Die Idee finde ich gut“, so Bürgermeister Thomas Gesche, „darum setzen wir von der Stadt sie gerne um.“ Im Rathaus sorgten Ulrike Pelikan-Roßmann aus der Abteilung Öfffentlichkeitsarbeit und Christine Hinz aus dem Büro des Bürgermeisters dafür, dass aus der Idee der jugendlichen Fokusgruppe ein umsetzungsreifes Konzept wurde. Benedikt Göhr von der Ewent Werkstatt war von den Präventionstagen derart begeistert, dass er sich als Sponsor der Veranstaltung zur Verfügung stellte.  

Zahlreiche Schulen aus dem Städtedreieck haben ihre Teilnahme an den Präventionstagen bereits fest zugesagt. Sowohl am Dienstag, 10. Juli, als auch am Mittwoch, 11. Juli, sind die Präventionstage von 8 bis 13 Uhr für alle Schulen im Landkreis Schwandorf und deren Lehrkräfte geöffnet. 

Am Abend des 10. Juli 2018 werden die Präventionstage zudem um eine Vortragsreihe von 17 bis 20 Uhr ergänzt, welche sich vorwiegend an Eltern - und natürlich Schülerinnen und Schüler - richtet. 

<- zurück