Die Stadtwerke Burglengenfeld...

Sitz der Stadtwerke: das Neue Stadthaus
Sitz der Stadtwerke: das Neue Stadthaus (ehemaliges Amtsgericht)

…haben für Sie im Herzen der Stadt mehr als 270 günstige Parkplätze.

…fördern für Sie pro Jahr rund 700.000 Kubikmeter reines Trinkwasser.

…reinigen für Sie jeden Tag mehr als zwei Millionen Liter Abwasser.

…halten für Sie mehr als 100 Kilometer Straßen und 22 Spielplätze sauber.

…sind für Sie bei einem Trauerfall rund um die Uhr erreichbar, wenn Sie Abschied nehmen müssen von einem geliebten Menschen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

11.07.2018

Handwagen hilft bei der Grabpflege


Vorstand Friedrich Gluth (re.), Helene Meier und Ingo Schwieder von den Kommunalen Bestattungen stellten den neuen Transport-Handwagen vor; links der neue Gießkannenständer. Foto: Michael Hitzek

Er ist praktisch, um Blumen und Erde zu transportieren: Ein Transport-Handwagen kann nun gegen einen Euro Pfand auf dem Burglengenfelder Friedhof geliehen werden. „Vor allem Senioren erleichtert der Handwagen die Grabpflege“,...weiterlesen...


11.06.2018

Straßen: 30 Kilometer Risse werden beseitigt


In der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße beobachteten Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth und Bauhofleiter Jürgen Stegerer die Risse-Sanierung im HPS-Verfahren.

Sicher unterwegs auf den Straßen: Die Stadtwerke lassen derzeit in der Kernstadt und im Umland Risse sanieren, die es aneinandergereiht auf eine Länge von rund 30 Kilometern bringen.weiterlesen...


05.06.2018

Stadtwerke erneuern Wasserleitung am Bahnhofplatz


Besprachen Details der Arbeiten am Bahnhofplatz (v.li.): Dipl.-Ing. (FH) Josef Hollweck, Leiter des Technik-Referats der Stadtwerke, Wolfgang Schatz, Geschäftsführer der Schatz Spezialtiefbau GmbH & Co. KG, Dipl.-Ing. (FH) Doris Nerl-Pfeil vom Ingenieurbüro Preihsl + Schwan, Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth und Hans Schärtl von der Firma Schatz.

Die Stadtwerke (SWB) lassen derzeit Wasserleitung und Hausanschlüsse im Bereich des Bahnhofplatzes erneuern. Danach wird im Auftrag der Stadt die Fahrbahn zwischen Paul-Dietrich-Straße und Rote-Kreuz-Straße saniert. Die Kosten...weiterlesen...


25.05.2018

Bestätigt: Eichenprozessionsspinner in Schlag aufgetreten


Raupen des Eichenprozessionsspinners an einer einzelnen Eiche am Waldrand bei Schlag (Pottenstetten).

Die Stadtverwaltung bestätigt das Auftreten des Eichenprozessionsspinners im Ortsteil Schlag (Pottenstetten). „Die Raupenhaare des Eichenprozessionsspinners stellen eine akute gesundheitliche Gefährdung für Menschen dar“, heißt...weiterlesen...


14.05.2018

Wir lassen tausende von Lichtern leuchten. Helfen Sie uns doch dabei!


Allein auf den "Leuchtsegeln des Heiligen Georg" brennen mehr als 2.000 LED-Lämpchen.

Es hat sich herumgesprochen, dass Burglengenfeld in der Adventszeit besonders festlich leuchtet. Aber natürlich gibt es bei uns das ganze Jahr über viel zu tun. Das Kommunalunternehmen Stadtwerke Burglengenfeld (AdöR) sucht daher...weiterlesen...


07.05.2018

Schädling hat Buchsbäume auf Friedhöfen befallen


gKU-Mitarbeiter Ingo Schwieder und Vorstand Friedrich Gluth nahmen auf dem Burglengenfelder Friedhof Buchsbäume unter die Lupe.

Die gefräßigen Raupen des Buchsbaumzünslers haben auf den Friedhöfen in Burglengenfeld und Teublitz in erheblichem Umfang Buchse befallen. „Um größeren Schaden zu verhindern, haben wir uns nach der Beratung mit Fachleuten für den...weiterlesen...


03.05.2018

Effizientes Gießen, damit Burglengenfeld weiter blüht


Markus Frank (2. v. li.) ist derzeit mit dem Multicar in der Stadt unterwegs, um Blumen und Bäume zu gießen. Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth und Bauhof-Leiter Jürgen Stegerer erläuterten die Gründe für die Anschaffung des neuen Fahrzeugs. Fürs Pressefoto am Bonhoefferplatz durfte Benedikt Göhr vom R1 Werbestudio den „Wasser marsch“-Knopf drücken.

Einheimische und Besucher loben oft die Blumen- und Pflanzenpracht in der Stadt. Dahinter steckt freilich viel Arbeit für die Gärtnerkolonnen des Bauhofs. Beim Gießen können die Bauhof-Mitarbeiter nun moderne Technik einsetzen....weiterlesen...