Sprungziele

125-jähriges Jubiläum der Bahnstrecke im Städtedreieck

Die Feierlichkeiten beginnen am 31.08.2024 mit dem Eintreffen eines Sonderzuges der Länderbahn/Oberpfalzbahn mit geladenen Gästen (aus Maxhütte-Haidhof kommend) am Bahnhofsgelände in Burglengenfeld um ca. 12:00 Uhr. Dies wird auch die Musikkapelle "St. Vitus" musikalisch untermalen. Im ehemaligen Güterschuppen am Bahnhof in Burglengenfeld kann eine Fotoausstellung mit historischen Aufnahmen, Urkunden und Plänen rund um die Städtedreiecksbahn besichtigt werden. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Zur Freude von Jung und Alt kann mit einer historischen Handhelbeldraisine (Baujahr 1930) ins Zementwerk gefahren werden.
Daneben präsentieren sich am Bahnhofsgelände in Burglengenfeld verschiedene Eisenbahnverkehrsunternehmen mittels einer Fahrzeugausstellung bestehend aus verschiedenen Loks, Triebwagen und Waggons.

Wer die seltene Gelegenheit nutzen will, um die Eisenbahnstrecke zwischen Burglengenfeld, Teublitz und Maxhütte-Haidhof mit einem historischen Schienenbus der Passauer Eisenbahnfreunde "abzufahren", kann dies gerne mit einer der am Nachmittag zahlreich verkehrenden Pendelfahrten zwischen den 3 Städten tun; der Ein- und Ausstieg ist an jedem Halt möglich. Die Haltestellen sind in Maxhütte-Haidhof am Bahnhof (Straßenseite Richtung Bushaltestelle), in Teublitz beim Friedhofsparkplatz (Richtung ehemaliges Raiffeisenlagerhaus) und in Burglengenfeld am Bahnhofsgelände (in der Vorstadt). Die Pendelfahrten finden voraussichtlich zwischen 12:30 Uhr und 17:45 Uhr statt, der Fahrplan mit den genauen Abfahrtszeiten wird noch veröffentlicht werden.

 

Zurück zu Kalender hinzufügen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.