Siegerfotos des Kreativwettbewerbs STOP.GO.PREVENTION

Aktionen der Fokusgruppe JUGEND in Bildern

 

Aktiv und interessiert: die Fokusgruppe JUGEND

Angelika Pron und Merlin Bloch mit Bürgermeister Thomas Gesche
Moritz Fabi, Angelika Pron und Merlin Bloch mit Bürgermeister Thomas Gesche

Die Fokusgruppe JUGEND ist hervorgegangen aus dem Bürgerbeteiligungsprojekt „Burglengenfeld 2030“ und wirkt seit 2015 an verschiedenen Kinder- und Jugendaktionen rund um Burglengenfeld mit. Zudem ist die Fokusgruppe JUGEND Ansprechpartner für Wünsche, Fragen und Anregungen der Jugendlichen in und um Burglengenfeld.

Die Fokusgruppe steht Jugendlichen jeden Freitagabend im Bürgertreff am Europaplatz von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr für Gespräche, Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Die Mitglieder der Fokusgruppe JUGEND kommen aus dem gesamten Städtedreieck. Sie sind im Alter von elf Jahren bis 20 Jahren. Die Fokusgruppe beteiligt sich an mehreren städtischen Veranstaltungen und Projekten wie dem Kinderfest, dem Bürgerfest oder dem Adventsmarkt. Zudem waren die Gruppe in der Lenkungsgruppe des ISEK (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept) vertreten. 

Außerdem organisiert die Fokusgruppe unter anderem selbst informative Bildungsfahrten für Jugendliche. Hier ein Auszug aus dem Programm der vergangenen Jahre: Besichtigung der Allianz Arena München, Vermittlung der Erste-Hilfe-Grundlagen in Kooperation mit dem Jugendrotkreuz, Politische Jugendbildungsfahrt in den bayerischen Landtag, Erlebnisausflüge zur HeidelbergCement AG, Schnitzeljagd durch Burglengenfeld, Erlebnisausflug zu einem Bauernhof, usw.

Ein Höhepunkt des bisherigen Wirkens waren die Präventionstage 2018 unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml. Ehrenschirmherrin war Marlene Mortler, damals Drogenbeauftragte der Bundesregierung. (Text und Fotos: Fokusgruppe JUGEND)

Informationen zu den Präventionstagen 2022 finden Sie hier.

Gib der Langeweile keine Chance

Action auf der Skaterbahnn im Naabtalpark
Action auf der Skaterbahnn im Naabtalpark

Baden im Wohlfühlbad Bulmare, sporteln in den zahlreichen Vereinen, auf dem DFB-Mini-Spielfeld im Naabtalpark oder dort auf der Skaterbahn gleich nebenan: Langweilig muss Jugendlichen in Burglengenfeld nicht sein. 

Und durchaus eine Besonderheit: In Burglengenfeld gibt es eines der wenigen selbst verwalteten Jugendzentren in Bayern. Die "Initiative Jugendzentrum im Städtedreieck e.V." wurde Mitte der 1970er Jahre gegründet und wird seither von Jugendlichen selbst verwaltet.

Den Mittelpunkt des Vereinslebens bildet die Musikkneipe, die ihre Gäste zu netter Abendunterhaltung oder zuweilen auch hitziger Diskussion einlädt. Daneben bietet das Jugendzentrum mit veranstalteten Konzerten eine Bühne für regionale und überregionale Bands. Auf der Website www.juz-bul.de heißt es: "Da wir uns nicht nur als Alternative zu Diskotheken und herkömmlichen Kneipen verstehen, bieten wir zusätzlich in unseren großzügigen Räumlichkeiten z.B. Kino und Angebote zur kreativen Freizeitgestaltung." 

Der Verein teilt weiter mit: "Neben dem abwechslungsreichen Kulturprogramm, wie zum Beispiel Konzerte, Vorträge und auch gemütliche Kneipenabenden, finden wir es wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Homophobie, Sexismus, Rassismus und Antisemitismus keinen Platz haben. Wir bezeichnen uns selbst als AntifaschistInnen."

Zur Facebook-Seite des JUZ geht es hier.

Aktuelles

10.05.2022

Jugendbildungsfahrt nach Amsterdam


Kreisjugendpfleger Stefan Kuhn (stehend, links), und die Jugendpfleger*innen im Städtedreieck, Benjamin Fremmer (stehend, rechts), Ines Wollny (sitzend, links) und Andrea Ederer (sitzend, rechts) freuen sich nach langer Corona-Pause endlich wieder auf eine gemeinsame Jugendbildungsfahrt. Foto: Brigitte Meier, Stadt Burglengenfeld

Gemeinsam mit dem Kreisjugendpfleger bieten die Jugendpfleger*innen im Städtedreieck in den Herbstferien eine Jugendbildungsfahrt in die niederländische Hauptstadt Amsterdam an.weiterlesen...


24.03.2022

Vorhang auf für´s JUZ – Theaterprojekt im Jugendzentrum


Abbildung 1- Theaterstück beim JUZ-Herbstfest-Jugendzentrum im Städtedreieck e.V., 2021

Am Montag, den 28.03 um 17:30 startet das Theaterprojekt der Intitiative Jugendzentrum im Städtedreieck e.V. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Umsetzung der eigenen Ideen, das Kreieren von Kostümen und die Schaffung von...weiterlesen...


18.03.2022

Gemeinsame Ferienaktionen in den Osterferien


Ein grasendes Wisent im Bayerwaldtierpark Lohberg. (Foto: Benjamin Fremmer, Stadt Teublitz)

Die Städte Teublitz und Burglengenfeld bieten in den Osterferien zwei Fahrten in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Schwandorf an.weiterlesen...


10.03.2022

Gutscheine für kreative Fotografen


Jugendpflegerin Ines Wollny übergab die Preise für die besten Faschingsfotos an Adam Hashem aus Burglengenfeld, Mia Altmann aus Maxhütte-Haidhof und Franziska Scharf aus Teublitz.

Während der Winterferien hatte Jugendpflegerin Ines Wollny dazu aufgerufen, sich an einer Faschingsfotoaktion zu beteiligen. Zahlreiche Kinder und Jugendliche reichten daraufhin ihre Bilder rund um das Thema närrische Zeit ein....weiterlesen...


03.03.2022

Ferienprogramm an der Burg Trausnitz


Burg Trausnitz; Bildnachweis: Bayerische Schlösserverwaltung (Maria Scherf, Andrea Gruber, Rainer Herrmann u. a.)

Zum 50-jährigen Bestehen des Landkreises Schwandorf und zum Jahr der Jugend 2022 gibt es für Kinder und Jugendliche ein Extraangebot.weiterlesen...


02.03.2022

„heute. gestern. morgen.“: Jugendfotopreis der Oberpfalz



Online-Fotowettbewerb des Bezirksjugendrings Oberpfalz für Jugendliche und junge Erwachsene. Der 7. Jugendfotopreis Oberpfalz sucht in diesem Jahr Bilder, die sich mit dem Thema „heute.gestern.morgen.“ beschäftigen. Wie verändern...weiterlesen...


21.02.2022

Fotowettbewerb: Faschingsfotos gesucht


Kreativ sein, Spaß haben und gewinnen: Jugendpflegerin Ines Wollny sucht das schönste Faschingsfoto.

Kreativität und Einfallsreichtum sind gefragt bei der Faschingsaktion von Jugendpflegerin Ines Wollny. „Pandemie hin oder her. Die Kinder und Jugendlichen sollen auf Fasching nicht verzichten müssen“, sagt Wollny. Ihr Plan: Mit...weiterlesen...