Das Oberpfälzer Volkskundemuseum

„Die Kulturstadt Burglengenfeld hat mit diesem Museum ein wunderbares Aushängeschild für die Stadt, für die ganze Region und darüber hinaus“, sagt Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl. Seit 1987 ist in der ehemaligen "Großen Kanzlei", einem herrschaftlichen Verwaltungsgebäude aus dem 16. Jahrhundert zu Füßen der Burg, das Oberpfälzer Volkskundemuseum untergebracht. In 36 Abteilungen des Hauses gewinnen die Besucher detaillierte Einsicht in die Volkskultur und Lebensweise der oberpfälzischen Bevölkerung vom 18. bis 20. Jahrhundert. Seit Februar 2017 präsentiert sich das Museum im Erdgeschoss in insgesamt sieben Räumen runderneuert und multimedial.

Ein Überblick zur Stadt- und Regionalgeschichte ist Auftakt der Präsentation. Mit regelmäßigen kunst- und kulturgeschichtlichen Sonderausstellungen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen stellt sich das Museum als aktive Institution im Kulturleben der Stadt dar. Johann Michael Fischer ist der berühmteste Sohn der Stadt Burglengenfeld. Pünktlich zum 325. Geburtstag des „erfolgreichsten Architekten seiner Generation“ wurden am 18. Februar 2017 im Oberpfälzer Volkskundemuseum drei neue Räume eröffnet, die sich mit dem Barock- und Rokokobaumeister beschäftigen.

Die Leitung des Hauses liegt in den Händen der engagierten Volkskundlerin Christina Scharinger. Unterstützt wird die Arbeit vom "Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseums".

Sonderausstellung: "Finden, was verzaubert"

Florian Nörl

Der im österreichischen Linz lebende und arbeitende Künstler Florian Nörl stellt im Oberpfälzer Volkskundemuseum aus. Vom 18. November bis 5. Februar 2023 zeigt er unter dem Titel „finden, was verzaubert“ seine Werke. 

Zuallererst sind Florian Nörls Werke einzigartig: Der 33jährige Künstler setzt das von ihm speziell entwickelte Material „Textilstein“ exklusiv in der bildenden Kunst ein. Dabei legt er mehrlagige Stoffrollen in einen – mal kleinen, mal überdimensionierten – Rahmen, tränkt sie mit einer speziellen Flüssigkeit und presst sie über mehrere Monate hinweg. Die Bildmasse härtet aus, die lockeren Schnecken verwandeln sich nach dem Willen des Künstlers in ornamentale Stoffintarsien. Die „versteinerten“ Textilien gestalten abstrakte und haptisch reizvolle Bildflächen.

Zu besuchen ist die Ausstellung während den Museums-Öffnungszeiten Mittwoch bis Freitag sowie Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr.

Aktuelles

27.01.2023

Erfolgreiche Premiere: Museums-Club zu „Was verstehen wir eigentlich unter Volkskunde?"


Aufschlussreiche Informationen und souveräne Moderation: Christina Scharinger (stehend) und Florian Schwemin (rechts sitzend) sorgten für eine rundum gelungene Museums-Club-Premiere. (Bild: Bernhard Krebs)

Am Ende eines kurzweiligen Abends lächelten die beiden Vereinsvorsitzenden Bernhard Krebs und Ingrid Nörl zufrieden. Mit dem allerersten „Museums-Club“ hatte der Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseum Neuland betreten –...weiterlesen...


05.01.2023

Dienstagsführungen im Museum


Die Dienstagsführung durch die aktuelle Sonderausstellung „Textilstein – finden was verzaubert“ mit Werken von Florian Nörl begeisterte die Besucher mit einzigartiger Kunst und führte zu regem Austausch über die Werke. Foto: Ernst Singer

Jeden ersten Dienstag im Monat steht im Volkskundemuseum eine Abendveranstaltung auf dem Programm. weiterlesen...


02.12.2022

Vortrag „Bayerische Synagogenbaukunst zwischen Barock und Aufklärung“


Die Sulzbacher Synagoge, 1826 erbaut von Johann Michael Rhein nach der 2013 abgeschlossenen Restaurierung. Foto: Hans-Christoph Dittscheid

Am Freitag, 9. Dezember, findet um 17:30 Uhr ein Vortrag zum Thema „Bayerische Synagogenbaukunst zwischen Barock und Aufklärung“ von Cornelia Berger-Dittscheid und Hans-Christoph Dittscheid im Oberpfälzer Volkskundemuseum...weiterlesen...


01.12.2022

Beeindruckendes Ulfig-Aquarell jetzt Eigentum der Stadt


Beeindruckendes Geschenk an die Stadt Burglengenfeld: Christine Stadelmayer und Bürgermeister Thomas Gesche bei der Übergabe des Willi Ulfig-Aquarells.

Rund fünf Wochen war die Ausstellung „Willi Ulfig – Magier der Malerei“ im Oberpfälzer Volkskundemuseum zu sehen. Das Werk des über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Künstlers zogen Hunderte von Besuchern in ihren Bann....weiterlesen...


09.11.2022

Ausstellung: "finden, was verzaubert"


Die Ausstellung "finden, was verzaubert" von Künstler Florian Nörl ist vom 18. November bis 5. Februar 2023 im Oberpfälzer Volkskundemuseum zu sehen.

Der im österreichischen Linz lebende und arbeitende Künstler Florian Nörl stellt im Oberpfälzer Volkskundemuseum aus. Vom 18. November bis 5. Februar 2023 zeigt er unter dem Titel „finden, was verzaubert“ seine Werke, tags zuvor...weiterlesen...


31.10.2022

Freundeskreis des Museums wächst


Wahlen beim Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseums. Die Aufnahme zeigt die Vorstandschaft (Bildnachweis: Matthias Haberl)

Fünf zusätzliche Beisitzer (jetzt acht) und zwei neue Kassenprüfer – bei seiner Mitgliederversammlung verstärkte sich laut 1. Vorsitzenden Bernhard Krebs der Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseums „nicht nur durch...weiterlesen...


20.10.2022

Führung: „Friedhof - historische Ruhestätte“


St. Georg, Kunststeinfigur von Karl Bornschlegel vor der Friedhofsmauer.

Am Sonntag, 6. November, findet um 15 Uhr eine Führung über den Burglengenfelder Friedhof mit der ehemaligen Museumsleiterin Dr. Margit Berwing-Wittl statt. Auf einem rund anderthalbstündigen Rundgang gibt es viel über...weiterlesen...