Blick in die neu gestalteten Räume

Das Oberpfälzer Volkskundemuseum

„Die Kulturstadt Burglengenfeld hat mit diesem Museum ein wunderbares Aushängeschild für die Stadt, für die ganze Region und darüber hinaus“, sagt Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl. Seit 1987 ist in der ehemaligen "Großen Kanzlei", einem herrschaftlichen Verwaltungsgebäude aus dem 16. Jahrhundert zu Füßen der Burg, das Oberpfälzer Volkskundemuseum untergebracht. In 36 Abteilungen des Hauses gewinnen die Besucher detaillierte Einsicht in die Volkskultur und Lebensweise der oberpfälzischen Bevölkerung vom 18. bis 20. Jahrhundert. Seit Februar 2017 präsentiert sich das Museum im Erdgeschoss in insgesamt sieben Räumen runderneuert und multimedial.

Ein Überblick zur Stadt- und Regionalgeschichte ist Auftakt der Präsentation. Mit regelmäßigen kunst- und kulturgeschichtlichen Sonderausstellungen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen stellt sich das Museum als aktive Institution im Kulturleben der Stadt dar. Johann Michael Fischer ist der berühmteste Sohn der Stadt Burglengenfeld. Pünktlich zum 325. Geburtstag des „erfolgreichsten Architekten seiner Generation“ wurden am 18. Februar 2017 im Oberpfälzer Volkskundemuseum drei neue Räume eröffnet, die sich mit dem Barock- und Rokokobaumeister beschäftigen.

Die Leitung des Hauses liegt in den Händen der engagierten Volkskundlerin Dr. Margit Berwing-Wittl. Unterstützt wird die Arbeit vom "Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseums".

Auf Wunsch bietet das Museum jederzeit Workshops, museumspädagogische Programme und Gruppenführungen, auch fremdsprachig, an. Anruf genügt! An jedem ersten Dienstag im Monat ist um 19 Uhr öffentliche Abendführung.

Aktuelles

18.04.2018

Museums-Rallye für Kinder und Jugendliche



Das Oberpfälzer Volkskundemuseum begeistert Kinder und Jugendliche jedes Jahr aufs Neue mit der „Museums-Rallye“. „Wir haben uns heuer 31 unterschiedliche Fragen einfallen lassen, mit denen die Kinder das Museum in seiner ganzen...weiterlesen...


23.03.2018

„Walpernacht und Hexentanz“ im Volkskundemuseum


„Der Hexenritt“ von Sepp Lengfelder, aus: H. Rappl: „Für’d Sitzweil“, Schwandorf 1956. Repro: Oberpfälzer Volkskundemuseum

Zu einem Ereignis der besonderen Art laden die VHS im Städtedreieck und die „Zauber-Elfen“ für Freitag, 27. April 2018, ab 19.30 Uhr ein: Erstmals findet im Oberpfälzer Volkskundemuseum eine Veranstaltung zur „Walpurgis- und...weiterlesen...


23.03.2018

Ostermontag: Stadtspaziergang mit den Pfalzgrafen und „Bloody Mary“


Die neuburgischen Pfalzgrafen und Prinzessin Mary mit Zofen vor dem Rathausportal.

Am Ostermontag sind in Burglengenfeld „hochadelige Herrschaften“ unterwegs: Die neuburgischen Pfalzgrafen Ottheinrich und Philipp sowie Prinzessin Mary Tudor, besser bekannt als „Bloody Mary“, statten ihrer ehemaligen Residenz...weiterlesen...


20.03.2018

„Burglengenfeld und seine Künstler“: Führung im Museum


Der Wandel Burglengenfelds kann im Museum auch anhand des Katasterplanes von 1832 nachvollzogen werden.

Noch bis Ostermontag kann im Oberpfälzer Volkskundemuseum die Kunstausstellung „art link“ mit Werken von Siegfried Link besichtigt werden. Am Dienstag, 3. April 2018, um 19 Uhr ist öffentliche Abendführung zum Thema...weiterlesen...


26.02.2018

„Aus der wilden Oberpfalz“: Musikalische Lesung im Museum


Agnes O. Eisenreich trägt Geschichten "Aus der wilden Oberpfalz" vor.

Die Oberpfalz hat viele Geschichten, mündlich und schriftlich, bewahrt: Grausiges und Komisches, Groteskes und Grandioses. Solche alten Geschichten werden am Samstag, 10. März 2018, um 19 Uhr im Oberpfälzer Volkskundemuseum auf...weiterlesen...


16.02.2018

Stadtführung: „Kunst am Bau, Kunst in der Stadt Burglengenfeld“


"Der reiche Fischzug“ von Günter Mauermann, Weiden, Flossenbürger Granit am östlichen Brückenkopf. Foto: Berwing-Wittl

Wer findet sie alle, die mehr als 30 modernen Kunstwerke im Stadtbild Burglengenfelds – in Stein oder Bronze, figürlich oder abstrakt, ernst oder lustig, in jedem Fall aber mit engem Bezug zur städtischen Geschichte?...weiterlesen...


18.01.2018

Schöne Möbel: Abendführung im Volkskundemuseum


Eintüriger Schrank vom Kastenhof bei Pottenstetten mit Blumenrauten und Jesus- und Mariensymbolen, datiert 1848.

„Schön aufbewahrt – oberpfälzische Möbel des 19. Jahrhunderts“ ist das Motto einer öffentlichen Abendführung am Dienstag, 6. Februar 2018, um 19 Uhr mit Dr. Margit Berwing-Wittl im Oberpfälzer Volkskundemuseum.weiterlesen...