Blick in die neu gestalteten Räume

Das Oberpfälzer Volkskundemuseum

„Die Kulturstadt Burglengenfeld hat mit diesem Museum ein wunderbares Aushängeschild für die Stadt, für die ganze Region und darüber hinaus“, sagt Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl. Seit 1987 ist in der ehemaligen "Großen Kanzlei", einem herrschaftlichen Verwaltungsgebäude aus dem 16. Jahrhundert zu Füßen der Burg, das Oberpfälzer Volkskundemuseum untergebracht. In 36 Abteilungen des Hauses gewinnen die Besucher detaillierte Einsicht in die Volkskultur und Lebensweise der oberpfälzischen Bevölkerung vom 18. bis 20. Jahrhundert. Seit Februar 2017 präsentiert sich das Museum im Erdgeschoss in insgesamt sieben Räumen runderneuert und multimedial.

Ein Überblick zur Stadt- und Regionalgeschichte ist Auftakt der Präsentation. Mit regelmäßigen kunst- und kulturgeschichtlichen Sonderausstellungen und vielfältigen kulturellen Veranstaltungen stellt sich das Museum als aktive Institution im Kulturleben der Stadt dar. Johann Michael Fischer ist der berühmteste Sohn der Stadt Burglengenfeld. Pünktlich zum 325. Geburtstag des „erfolgreichsten Architekten seiner Generation“ wurden am 18. Februar 2017 im Oberpfälzer Volkskundemuseum drei neue Räume eröffnet, die sich mit dem Barock- und Rokokobaumeister beschäftigen.

Die Leitung des Hauses liegt in den Händen der engagierten Volkskundlerin Dr. Margit Berwing-Wittl. Unterstützt wird die Arbeit vom "Freundeskreis des Oberpfälzer Volkskundemuseums".

Auf Wunsch bietet das Museum jederzeit Workshops, museumspädagogische Programme und Gruppenführungen, auch fremdsprachig, an. Anruf genügt! An jedem ersten Dienstag im Monat ist um 19 Uhr öffentliche Abendführung.

Ausstellung „Gläserne Kostbarkeiten: Schusser, Briefbeschwerer und Glasobjekte aus aller Welt – Die Sammlung von Martin Dallmeier, Regensburg“

29. November 2018 bis 20. Januar 2019 im Oberpfälzer Volkskundemuseum

Gläserne Kunstobjekte, klein wie Murmeln, mit denen Kinder früher „geschussert“ haben, oder groß wie eine Männerfaust mit fantastischen Blumen (sog. „Millefiori“), Schmetterlingen, ganzen  Stadtansichten und Segelschiffen, mit Gravuren oder alten Fotografien im Innern werden zur Weihnachtszeit das Volkskundemuseum zum Glänzen bringen. Dr. Martin Dallmeier, ehemaliger Direktor des  Regensburger Thurn & Taxis-Archivs und langjähriger Vorsitzender des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg, sammelt seit 1992 die kleinen Kostbarkeiten, gestaltet von namhaften Künstler, aber auch als „geschundenes Glas“ von Glasarbeiten in Böhmen und Ostbayern. Außer den bekannten Zentren der frühen Glasproduktion enthält seine Sammlung auch Exemplare aus Italien, Belgien, England, USA und China – jedes einzelne ein individuelles Kunstwerk!

Vernissage ist am Mittwoch, 28. November, um 19 Uhr.

Aktuelles

21.01.2019

Abendführung zu "Baumaßnahmen und Habseligkeiten"


Freigelegte Wand aus dem frühen 16. Jahrhundert im 1. Obergeschoss des Museums. Bildnachweis: Dr. Margit Berwing-Wittl

Am Dienstag, 05. Februar 2019, besteht ab 19 Uhr Gelegenheit, sich im Oberpfälzer Volkskundemuseum über die aktuellen Modernisierungsarbeiten im ersten Obergeschoss zu informieren. Während das Erdgeschoss bereits fertig saniert...weiterlesen...


07.01.2019

Finissage der Ausstellung "Gläserne Kostbarkeiten"


Letzte Gelegenheit, sich die „Gläsernen Kostbarkeiten“ im Oberpfälzer Volkskundemuseum anzusehen, besteht am Sonntag, 20. Januar, von 14 bis 17 Uhr. Unter andrem gibt es dort auch besgtes Prisma mit böhmischem Löwen zu sehen. Bildnachweis:   Josef Zink, Regensburg

Mit einer besonderen Abschlussaktion endet am Sonntag, 20. Januar 2019, die Sonderausstellung „Gläserne Kostbarkeiten“ im Oberpfälzer Volkskundemuseum. Von 14 bis 17 Uhr wird Sammler Dr. Martin Dallmeier Fragen anwesend sein und...weiterlesen...


21.12.2018

Museum: Winterliche Klänge mit der „Maxhütter-Stub’n-Musi“


Die „Maxhütter-Stub’n-Musi“ spielt im Januar wieder im Volkskundemuseum. Foto: Dr. Margit Berwing-Wittl

Zu einem stimmungsvollen Konzert laden das Oberpfälzer Volkskundemuseum und die „Maxhütter-Stub’n-Musi“ für Sonntag, 13. Januar 2019, um 18 Uhr (Einlass ab 17 Uhr) ein. Im neuen Veranstaltungsraum des Museums im 1. Obergeschoss...weiterlesen...


18.12.2018

Abendführung im Januar: Gläserne Kostbarkeiten im Museum


Gläserne Kostbarkeiten aus der Sammlung von Dr. Martin Dallmeier sind in der aktuellen Sonderausstellung des Oberpfälzer Volkskundemuseums zu sehen. Foto: Josef Zink, Fotostudio Lukas & Zink

Gläserne Kostbarkeiten: Öffentliche Abendführung durch die aktuelle Sonderausstellung im Oberpfälzer Volkskundemuseum mit dem Sammler Dr. Martin Dallmeier ist am Dienstag, 8. Januar 2019, um 19 Uhr.weiterlesen...


28.11.2018

Sonderausstellung: Gläserne Kostbarkeiten im Volkskundemuseum


Gläserne Kostbarkeiten aus der Sammlung von Dr. Martin Dallmeier sind in der neuen Sonderausstellung des Oberpfälzer Volkskundemuseums zu sehen. Foto: Josef Zink, Fotostudio Lukas & Zink

Gläserne Kostbarkeiten aus der Sammlung von Dr. Martin Dallmeier, ehemaliger Direktor des Regensburger Thurn & Taxis-Archivs, sind bis zum 20. Januar 2019 im Oberpfälzer Volkskundemuseum zu sehen.weiterlesen...


12.11.2018

Kunstausstellung zu Hermann Böbel bis 25. November verlängert



Kunstfreunde aus ganz Deutschland, sogar aus Wien und London, pilgern derzeit nach Burglengenfeld, um dort die Gedächtnisausstellung zum 100. Geburtstag des Malers und Graphikers Hernann Böbel im Oberpfälzer Volkskundemuseum zu...weiterlesen...


26.10.2018

Lesung im Museum: Mit „Frau Scherer” von der Adria bis zum Altai


Berit Hüttinger und ihr Mann Heppo, ihr Freund Matthias und Hund Sidi reisten in einem alten Mercedes-Rundhauber nach Zentralasien. Das Buch zur Reise stellt Hüttinger im Museum vor.

25 Länder, 40.000 gefahrene Kilometer: Kirgisistan als entferntester Punkt war das Ziel einer Reise in einem alten Mercedes-Rundhauber. Berit Hüttinger hat sie gemacht und darüber ein Buch geschrieben, das sie am Mittwoch, 14....weiterlesen...