Eltern-Kind-Gruppen in Burglengenfeld

Angebote der Pfarrei St. Vitus:

Der Katholischen Frauenbund bietet für Kleinkinder bis drei Jahren ohne die Eltern Betreuung an, zudem gibt es im Pfarrheim St. Michael Eltern-Kind-Gruppen für Babys, Krabbelkinder und Kleinkinder. 

Spielstube: jeden Dienstag und Donnerstag von 9 Uhr bis 11 Uhr im Pfarrheim St. Michael; Ansprechpartnerin ist Maria Riedl, Tel. (09471) 60 22 02.

Eltern-Kind-Gruppen: 

Montag von 9 Uhr bis 11 Uhr im Pfarrheim St. Michael; Ansprechpartnerin ist Kathrin Heller, Tel. (09471) 6 06 19 66.

Mittwoch von 16 Uhr bis 18 Uhr und Freitag von 9 Uhr bis 11 Uhr im Pfarrheim St. Michael; Ansprechpartnerin ist Martina Prehn, Tel. (09471) 81 58.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Angebote der Pfarrei St. Josef:

Die Eltern-Kind-Gruppen der Pfarrei St. Josef bieten Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten, Frühförderung für Kinder bis zum Kindergartenalter, Lieder, Fingerspiele und kleine Basteleien, sowie Spielgefährten für den Nachwuchs. Feste wie z.B. Ostern, Muttertag, Fasching, Nikolaus werden gefeiert. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.st-josef-burglengenfeld.de in der Rubrik "Gruppierungen" >> Eltern-Kind-Gruppe.

Angebote der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Burglengenfeld/Kallmünz:

"Die kleinen Strolche" und "Die Flotten Mäuse" treffen sich dienstags und freitags im evangelischen Gemeindehaus. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das kleine „Still-Café“

Die Gruppe trifft sich immer mittwochs von 9.30 bis 11 Uhr in der Stadtbibliothek. Interessenten, auch für die Gründung einer neuen Gruppe, können sich melden bei Christine Grenzer, Tel. (09471) 60 59 21. 

Sprechtage des VdK

Der VdK-Kreisverband Schwandorf bietet an jedem zweiten Dienstag im Monat von 8.30 bis 11.30 Uhr Sprechstunden im Bürgertreff am Europaplatz an.

Die Termine im Jahr 2018: 9. Januar, 13. Februar, 13. März, 10. April, 8. Mai, 12. Juni, 10. Juli, 11. September, 9. Oktober, 13. November und 11. Dezember. 

Schwandorfer Tafel - Ausgabestelle Städtedreieck

Die Schwandorfer Tafel übermittelt Überschusswaren an sozial Benachteiligte. Sie will mit ihren ehrenamtlichen HelferInnen eine Brücke zwischen Armut und Überfluss bauen. Dabei kann und will die Tafel nicht wegbrechende Sozialleistungen ersetzen!

Das Ziel der Schwandorfer Tafel ist es, Nahrungsmittel, die qualitativ einwandfrei sind aber im Wirtschaftsprozess nicht mehr verkauft werden können, an Menschen in Not auszugeben.

Die Ausgabestelle Städtedreieck befindet sich in der Ockerstraße 4 in Maxhütte-Haidhof. Ausgabe ist immer mittwochs von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Ausweiserstellung während der Ausgabe. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Schwandorfer Tafel.

Sprechstunden des sozialpsychiatrischen Dienst der Diakonie Schwandorf

Der Bürgertreff am Europaplatz bietet jeden Donnerstag von 14 bis 17 Uhr  kostenlose Sprechstunden des sozialpsychiatrischen Diensts der Diakonie Schwandorf an.

So nehmen Sie vorab Kontakt mit dem Schwandorfer Diakonie Zentrum auf:

Schwandorfer Diakonie Zentrum
Waldschmidtstr. 14, 92421 Schwandorf
Telefon: 09431 / 8817-0
E-Mail: sdz.schwandorf@diakoniesuro.de
www.diakonie-suro.de

Das Beratungsangebot erfolgt kostenlos und auf Wunsch anonym. Alle Mitarbeiter unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht. Viele Menschen kennen psychische Belastungen und Krisen in ihrem Leben. Meist können diese Situationen aus eigener Kraft bewältigt werden. Wenn dies nicht mehr gelingt, finden sie im sozialpsychiatrischen Dienst kompetente AnsprechpartnerInnen, die ihnen zur Seite stehen. Speziell für Menschen im höherem Alter mit psychischen Erkrankungen und deren Angehörige gibt es den gerontopsychiatrischen Dienst. Ergänzt wird die Beratung durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen, ohne die sämtliche Freizeit- und Gruppenangebote so nicht möglich wären.

Kostenlose Windelsäcke

Kostenlose Müllsäcke für Familien mit Kleinstkindern und unter Inkontinenz leidenden Menschen verteilt der Landkreis Schwandorf. Voraussetzung ist, dass die Leistungsbegünstigten (Kleinkinder bis zu zwei Jahren und Inkontinente) mit Hauptwohnsitz im Landkreis Schwandorf gemeldet sind. Antragsformulare sind auf der Homepage des Landkreises Schwandorf abrufbar. Dort sind auch die weiteren Voraussetzungen für die Gewährung dieser freiwilligen Leistung genannt. 

Kleiderkammer Städtedreieck

Die Kleiderkammer Städtedreieck ist vorerst geschlossen und wird in neuen Räumen beim Oberpfälzer Volkskundemuseum neu eröffnet.

Anlaufstelle für Asylbewerber

In Burglengenfeld leben seit Herbst 2014 Asylbewerber unter anderem aus Armenien, Russland, Serbien, Weißrussland und Syrien. Mit ihren Fragen können sie sich wenden an Gudrun Bitterer im Bürgertreff am Europaplatz, jeden Mittwoch und Donnerstag, jeweils von 8 bis 11 Uhr. Info-Telefon: (09471) 3 06 51 85. 

Bürgerinnen und Bürger, die die Asylbewerber mit Rat und Tat oder einer Sachspende unterstützen möchten, können sich ebenfalls an Gudrun Bitterer wenden.

Flüchtlings- und Integrationsberatung der Caritas im Landkreis Schwandorf: Sprechstunde mit Carina Salomon ist jeweils freitags von 9:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus Burglengenfeld, Zi.-Nr. 11 (Besprechungszimmer des Bauamtes).

Leihoma- und Leihopa-Vermittlung

Die SeniorBeratung im Städtedreieck und der Verein zur Förderung der Betreuung von Kindern bieten eine Leihoma- und Leihopa-Vermittlung an. 

Interessierte Senior/innen und Senioren können sich an die VHS im Städtedreieck, Frau Petra Meier, Tel. (09471) 30 22 72, wenden.

Eltern, die sich eine Patenoma oder einen Patenopa für ihren Nachwuchs wünschen, können über die Kinderkrippe im Neuen Stadthaus Kontakt zum Verein zur Förderung der Betreuung von Kindern, Frau Edith Schatz, aufnehmen, Tel. (09471) 6 04 05 10.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Babysitterdienst des Oberpfälzer Seenlandes

Das Oberpfälzer Seenland hat in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Schwandorf (Gleichstellungsstelle, Kreisjugendamt) ein Netzwerk an ausgebildeten Babysittern geschaffen, auch in Burglengenfeld. Infos dazu finden Sie hier.